Das müsst ihr über Vergissmeinnicht wissen

Märchenhafte Stimmung im eigenen Garten? Vergissmeinnicht macht's möglich. Alles Wichtige zur zarten Blume erfahrt ihr hier. 

News

6.10.2021

Das Vergissmeinnicht (Myosotis) zählt zur Familie der Raubblattgewächse. Weltweit gibt es über 50 Arten des Frühjahrsblühers. Als pflegeleichte Pflanze eignet sich die Blume hervorragend für das eigene Blumenbeet. Wie ihr das Vergissmeinnicht pflanzt und pflegt, erfahrt ihr hier. 

Das zarte blaue Blümchen mit dem gelben Auge steht als Symbol der Treue und Sehnsucht. Mit einer Größe bis zu 40 Zentimetern wirken die Blumen in Gruppen am schönsten. Die einjährigen oder ausdauernden krautigen Pflanzen, wachsen anfangs rosettig mit langen, leicht beharrten Blättern. Zwischen April bis Juni entwickeln sie ihre verzweigten Triebe mit den schönen Blüten. Neben den klassisch blauen Blüten findet man auch weiße oder hellrosa Exemplare. 


Pflanzen

Im Beet ist das Vergissmeinnicht ein Allroundgenie. Als alleinstehender Bodendecker oder in Kombination mit weiteren Blumen als Unterbepflanzung sorgt es für ein wunderschön leuchtendes Blütenmeer.  Im Herbst werden die Jungpflanzen ins Beet gesetzt. Hierfür eignen sich sonnige bis halbschattige Standorte auf frischem, durchlässigem und leicht saurem Boden. Auch eine Neuaussaat direkt ins Freiland ist ab April möglich. 

Achtet bei der Aussaat auf einen Pflanzenabstand von etwa 20x20 Zentimetern. Außerdem sollte der Boden vor dem Einsetzen aufgelockert und mit organischem Langzeitdünger oder Kompost angereichert werden. Nach der Einpflanzung sollte das Substrat stets feucht gehalten werden. Als recht robuste Pflanze, kann das Pflänzchen, wenn es sich um eine mehrjährige Art handelt, gut überwintert werden. Jedoch sollten bei strengem Frost die Setzlinge mit Vlies abgedeckt werden.

Auch im Topf lässt sich das Blümchen hervorragend ziehen. An halbschattigen Ecken und frischer Erde, mit regelmäßigem Gießen wächst die Blume optimal. Auch hier sollte ein Pflanzenabstand von 15 Zentimetern eingehalten werden. Das Vergissmeinnicht eignet sich nicht als Zimmerpflanze, da die Luftfeuchtigkeit meist zu hoch oder niedrig ist. 


Unser Tipp: besonders schön kommen die zarten Blümchen zur Geltung, wenn sie mit anderen Frühjahrsblühern im Beet kombiniert werden. Tulpen und Primeln eignen sich hierfür am besten. 


Pflege

Der wichtigste Punkt bei der Pflege ist die regelmäßige Bewässerung. Sobald die obere Erdschicht abgetrocknet ist, kann erneut gegossen werden. So wird sichergestellt, dass es zu keiner Staunässe kommt. Für die Entwicklung einer prächtigen Blüte empfehlen wir, die Pflanzen im Frühjahr mit Hornmehl, Kompost oder organischem Langzeitdünger zu düngen. 

Im Gegensatz zu den Gartenpflanzen, sind die Topfexemplare nicht winterhart und sollten an einen geschützten Ort gebracht werden.  Je nach Sorte, kommt es zu verschiedenen Blütezeiten: 

  • Rasen-Vergissmeinnicht: April bis Juni
  • Wald-Vergissmeinnicht: Mai
  • Acker-Vergissmeinnicht: April bis Oktober
  • Alpen-Vergissmeinnicht: Juni bis Juli
  • Sumpf-Vergissmeinnicht: Juni
  • Kaukasus-Vergissmeinnicht: April bis Mai


Anfangs blüht das Pflänzchen leicht rosa. Erst nach einigen Tagen entwickelt es seine typisch blaue Farbe. Nach dem Abblühen sollten die Blütenstände oder die Pflanze im Ganzen entfernt werden, um kein unkontrolliertes Wachstum zu erhalten. Um das Fortkommen des Vergissmeinnichts zu sichern, lässt man einige Pflanzen zur Samenreife kommen. 


Krankheiten und Schädlinge

Vergissmeinnicht wird selten von Krankheiten und Schädlingen befallen. Bei zu feuchter Witterung können Echter Mehltau und Grauschimmel auftreten. Betroffene Pflanzenteile sollen sofort entfernt werden. Auch Blattläuse können zur Plage werden. Welche Hausmittel hier helfen, könnt ihr in unserem Artikel «Hausmittel gegen Blattläuse» nachlesen. 


Unser Tipp: Da die Pflanzen abwehrend auf Himbeerkäfer wirken, eignen sich diese als Unterbepflanzung. So werden die Beeren nicht von Maden befallen.
Das Kaukasusvergissmeinnicht wehrt Schnecken ab und schützt so andere Gartenpflanzen vor den Schädlingen. 

So ist das Vergissmeinnicht nicht nur wunderschön anzusehen, sondern erfüllt gleichzeitig auch wichtige Aufgaben in eurem Garten. Wir wünschen euch viel Spass mit der schönen Blume. 


Clara
Alle Artikel von Clara

Diesen Post teilen

Zur Startseite