Diese Hölzer eignen sich als Holzboden für die Terrasse

Die Entscheidung Holzboden für die Terrasse ist nicht nur für Barfußgeher eine äußerst komfortable Sache.

Eine Terrasse mit Holzboden hat für jeden was, im Winter und Sommer.

  • Ein Holzboden ist zuerst einmal vor allem eins und das ist nämlich sehr Pflegeleicht.

Der Traumgarten in dem man die schöne Sommerzeit mit Freunden und Familie genießt und Energie tankt,

shutterstock_74239570

sollte zum eigenen Stil passen. Auch der "Wohnraum" im Freien um die Seele baumeln zu lassen, sollte daher wohlüberlegt geplant werden und dazu pflegeleicht sein und natürlich schön.

Magst du gerne den Landhausstil Indoor?Dann willst du diese Richtung auch bei der Gartenplanung Outdoor sicher weiterführen.

Der Holzboden für die Terrasse ist trotzdem nicht nur für den Bauerngarten passend

Der Holzboden für die Terrasse passt aber nicht nur zum Bauerngarten sondern ist auch für alle anderen Gartenstile eine gute und schöne sowie pflegeleichte Entscheidung.Ganz besonders gut passen aber natürlich zum Landhausstil die vielfältigen Möglichkeiten und Materialien die Holz bietet.

Holz wird auch gerne für die Gartenwege oder den Balkon verwendet.

Es wirkt natürlich und edel und schmeichelt nackten Füssen dazu ist es pflegeleicht.

Es ist nicht zu heiß wenn im Hochsommer die Sonne darauf knallt und ist unempfindlich bei Frost und Kälte.

Welche Hölzer sind geeignet für die draußen?

Hölzer haben unterschiedliche Eigenschaften und sind nicht alle gleichermaßen für jede Terrasse oder jeden Weg geeignet.Auch wenn unempfindlich sind sie doch Tag und Nacht, Winter und Sommer dem Wetter ausgesetzt.Tropenhölzer gelten als sehr widerstandsfähig.Sie sind extrem hart und haben ein gleichmäßig schönes Aussehen. Jedoch ist die Herkunft nicht immer klar und sie könnten aus illegalen Holzeinschlägen stammen.

Davor schützt das  FSC Gütesiegel. (Forest Stewardship Council).

Es gibt allerdings auch genügend Auswahl an einheimischen Hölzern für Balkon und Terrasse. Eiche, Robinie, Lärche oder Douglasie. Sie stammen normaler Weise aus nachhaltiger Waldwirtschaft und haben unterschiedliche Eigenschaften und für jeden Stil gibt es das passende.

Die meisten Hölzer sind pflegeleicht und werden durch die natürliche Verwitterung immer schöner.

Das Holz der Robinie Beispielsweise ist hart, elastisch und sehr witterungsbeständig und dazu auch widerstandsfähig gegenüber Pilzen und Ungeziefer. Es sieht ähnlich aus wie Teak und wird vor allem im Terrassenbau für Pergolen und Gartenmöbel verwendet.Die Lärche und die Douglasie müssen nicht behandelt werden. Sie verändern sich mit dem Einfluss der Witterung ein bisschen, Eichenholz gibt einen rustikalen Touch und muss nicht imprägniert werden. Eiche wird seit Jahrzehnten genutzt, sie wird mit den Jahren etwas dunkler, ist sehr hart und wird gerne für Stege und Holzdecks genommen.

von
Sandra

Bilder Galerie

No items found.