Zitronenmuffins- jeder liebt sie!

Wir verraten euch das einfache aber leckere Rezept für Zitronenmuffins!

16.12.2020

Kategorie: 

Wohnen

Werbung
Heute soll es auf unserem Blog um die heißgeliebten Zitronenmuffins gehen! Jeder liebt sie, jeder macht sie und vor allem: jeder kann sie! Egal ob du mal vergessen hast, für deine Kollegen zu backen oder oder für die Kinder, die einen Kuchen mit in den Kindergarten oder die Schule mitbringen sollen. Zitronenmuffins gehen sehr schnell und gibt es in verschiedenen Varianten. Wir wollen heute unsere beiden liebsten Rezepte hier auf unserem Blog mit euch teilen. Wir haben sie beide für euch ausprobiert und haben sogar eine gesunde und vegane Variante für euch mit dabei. 

Ihr dürft uns am Schluss gerne einen Kommentar hinterlassen, wenn ihr eines unserer beiden recherchierten und getesteten Rezepte nachgemacht habt. 

Was ist euch besonders wichtig bei guten Zitronenmuffins?

Also für uns muss ein gutes Zitronenaroma dabei sein, das aber nicht zu dominant sein soll. Natürlich sollten die Muffins fluffig sein, dann sind sie erst richtig lecker. Und am Besten ist auch, wenn sie einfach und schnell zu machen sind. 

Und hier kommt auch schon das erste Rezept. Das tolle: du kannst den Teig auch optimal in eine Kuchenform geben und einen Zitronenkuchen daraus machen. Wir haben das Rezept mit klassischen Muffinförmchen gemacht.

Desmondo-Tipp: Silikonförmchen sind einfach perfekt! Wir lieben Silikonformen. Egal ob Muffin, Kastenform oder Sonstiges. Man bekommt den Kuchen immer super easy raus, man kann sie immer bestens in die Geschirrspülmaschine werfen und hat nicht so viel Papiermüll :-)

Das erste Rezept: 12 Muffinförmchen und hier geht es um saftige und geschmacklich mega gute Muffins: 

Ihr braucht: 

150 g weiche Butter

120 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

2 Eier (Gr. M)

2 Zitronen

1 Prise Salz

250 g Mehl (Type 405)

1 Pck. Backpulver

Für den Guss:

3 EL Zitronensaft

100 g Puderzucker

etwas Zitronenabrieb zur Deko (optional)

  1. Schritt: Butter mit Zucker und Vanillezucker verrühren. Eier nach und nach unterrühren. Schale der Zitronen abreiben und den Saft auspressen. Beides zur Butter-Zuckermischung geben und verrühren. Salz mit Mehl und Backpulver mischen und zum Teig geben und unterrühren. 
  2. Schritt: Ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Die Mulden eines Muffinblechs mit Muffinförmchen auslegen. Mit einem Eisportionierer oder zwei Teelöffeln den Teig auf die Muffinförmchen verteilen. Im vorgeheizten Ofen ca. 25 Min. backen. Vollständig abkühlen lassen. 
  3. Schritt: 3 EL Zitronensaft 100 g Puderzucker etwas Zitronenabrieb zur Deko (optional)

Für den Guss Zitronensaft in eine Schüssel geben und Puderzucker hinzugeben. Gut verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Falls die Masse zu dick- oder zu dünnflüssig ist, einfach noch etwas mehr Zitronensaft oder Puderzucker hinzugeben. Guss mit einem Teelöffel auf den Muffins verteilen und fest werden lassen. 

Unser Tipp: Puderzucker-Klümpchen entfernen

Falls der Puderzucker schon länger geöffnet ist, haben sich eventuell schon härtere Klümpchen gebildet. Ist dies der Fall, einfach den Puderzucker zum Zitronensaft sieben und dann verrühren. 

Das zweite Rezept ist unsere vegane Variante:

  • ca. 2 Zitronen Du brauchst 95 g Zitronensaft.
    (50 g für den Teig und 45 g für die Glasur )
  • Geriebene Zitronenschale (entweder selbst abreiben oder direkt abgerieben kaufen)
  • nach Geschmack 1 Fläschchen Zitronenaroma
  • 250 g Mehl (Weizenmehl 405, Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630)
  • 175 g Zucker
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Natron
  • 75 g neutrales Öl
  • 165 g Mineralwasser (mit viel Kohlensäure)
  • 250 g Puderzucker

Anleitung:

Schritt 1: Backofen vorheizen auf 190 °C (Ober-Unterhitze). 12 Papierförmchen oder Silikonförmchen in ein Muffinblech legen oder ein normales Backblech stellen.

Schritt 2: zwei Zitronen mit einer feinen Reibe abreiben. Dann die Zitronen auspressen.

Du brauchst insgesamt 95 g Zitronensaft.

Schritt 3: In einer Rührschüssel die trockenen Zutaten mischen:

250 g Mehl , 175 g Zucker, 2 TL Backpulver, 1 TL Natron, geriebene Zitronenschale 

Die trockenen Zutaten müssen gut gemischt sein, damit der Teig dann nicht so lange gerührt werden muss.

Schritt 4: Feuchte Zutaten zufügen: 75 g Öl, 50 g Zitronensaft, 1 Fläschchen Zitronenaroma (kannst du auch weglassen), 165 g Mineralwasser mit viel Kohlensäure

Mit einem Rührlöffel kurz gut umrühren.(Den Teig nicht lange rühren. Dann sofort in die Förmchen füllen und backen. Der Ofen muss schon fertig vorgeheizt sein.)

Schritt 5: Im vorgeheizten Ofen bei 190 °C (Ober-Unterhitze) ca. 22 Minuten backen. (Mittlere Schiene)

Tipps von uns: 
  1. Den Ofen während der Zeit nicht öffnen.
  2. Am Ende eine Stäbchenprobe machen.
  3. Die Muffins abkühlen lassen.
  4. 250 g Puderzucker über die Muffins sieben. Mit 45 g Zitronensaft zu einem glatten Zuckerguss verrühren. Den Zitronenguss auf die abgekühlten Muffins streichen. Am Besten macht ihr das mit einem Backpinsel oder Teelöffel

Die vegane Variante hat uns richtig gut geschmeckt. Vor allem war der Teig richtig saftig und keineswegs trocken, wie man es leider manchmal vermuten könnte, wenn man etwas veganes backt. 

Wir haben noch einen kleinen Tipp für euch: wenn die die Zitronenschale selber abreiben wollt, kauft immer Bio-Zitronen, da diese nicht gespritzt sind. So bringt ihr nochmal ein bisschen Gesundheit und Nachhaltigkeit in eure Küche.

Wir würden uns riesig freuen, wenn ihr eine Variante der Zitronenmuffins nach backt und uns ein Bild schickt und ein kleines Feedback hinterlasst, wie ihr die Muffins fandet. 

Vielleicht gibt es ja am nächsten Geburtstag mal vegane Zitronenmuffins?

Falls ihr noch Tipps habt oder ein weiteres, leckerer Rezept für Zitronenmuffins, dann schreibt uns doch gerne an und teilt es uns mit. Gerne verfassen wir noch einen weiteren Blogposts mit den besten Rezepten unserer Community.

Florian
von
Florian
Werbung
Zur Startseite