Wissenswertes damit deine Yucca Palme gut gedeiht 

Die weit verbreitete Yucca-Palme ist eine dekorative und anspruchslose sehr beliebte Zimmerpflanze. Ihre Pflegeleichtigkeit und ihr schöner Wuchs machen die Riesenpalmlilie zu einer perfekten Grünpflanze für das grüne Zu

News

Wissenswertes damit deine Yucca Palme gut gedeiht 


Die weit verbreitete Yucca-Palme ist eine dekorative und anspruchslose sehr beliebte Zimmerpflanze. Ihre Pflegeleichtigkeit und ihr schöner Wuchs machen die Riesenpalmlilie zu einer perfekten Grünpflanze für das grüne Zuhause und das persönliche Büro. 


Wir stellen Euch hier die Pflanze vor und sagen Euch, was ihr bei der Pflege beachten müsst!


Woher stammt die Yucca Palme 


Die Yucca-Palme wird eigentlich Riesenpalmlilie genannt. Im Gegensatz zu den beiden deutschen Namen handelt es sich nicht um eine echte Palme, sondern um eine Spargelpflanze (Asparagaceae). Der Name "Palmlilie" kommt von den Ähnlichkeiten zwischen Blatt- und Palmenbüscheln und ihren lilienartigen Blüten. Der älteste Vorfahre der Yucca-Palme lebte vor 20 Millionen Jahren auf der Erde. Die Gattung Yucca umfasst heute etwa 40 bis 50 verschiedene Arten. "Yucca-Palme" bedeutet hierzulande zunächst riesige Palmlilie (Yucca-Elfenbein). Palmlilie ist eine beliebte Zimmerpflanze und wird auch in Parks und Gärten in Südeuropa angebaut.

Seine Heimat liegt in den Höhenlagen Mexikos und Mittelamerikas und wächst bis 2000 Meter über dem Meeresspiegel. Da Yucca-Palme sehr langsam wächst und fast keine Pflege benötigt, ist sie gerade für Anfänger eine ideale Zimmerpflanze. Neben Riesenpalmlilien sind hierzulande Fadenpalmlilien oder Garten-Yucca (Yucca filamentosa) und Blaue Palmlilien (Yucca rostrata) als Gartenstauden sehr beliebt. In milden Gebieten können auch Blaue Kerzenpalmlilien (Yucca gloriosa) im Garten angebaut werden. Sie wird normalerweise in Steingärten gepflanzt und hat genug Kältebeständigkeit, um den Winter im Freien zu überstehen. 


Wie groß wird eine Yucca - Palme


Die Yucca-Palme bildet einen bis mehrere kräftige und faserige graue Stämme, die meist senkrecht nach oben wachsen. Mit zunehmendem Alter wird der Stamm braun und das Innere immer hohler. In einem trockenen und heißen Zuhause können Palmlilien bis zu neun Meter hoch werden. Als Topfpflanze kann eine Yucca zwei bis drei Meter hoch werden.


Sind die Blätter der Yucca - Palme gefährlich


Die typische Riesenpalmlilie hat Gruppen von schwertförmigen Blättern mit scharfen Stacheln, die radial um die Enden des Stammes und der Seitenäste angeordnet sind. Sie sind relativ weich, dunkelgrün und mit leicht gezackten Rändern. Ältere Yucca-Blätter, einen Meter lang und acht Zentimeter breit hängend. Jüngere Blätter ragen auf der Innenseite nach oben. Am unteren Ende des Blattbechers trocknen die Blätter allmählich aus und trennen sich vom Stamm. Die sehr scharfen Spitzen der Blätter können zu verletzungen Führen. 


Blühen Yucca - Palmen

 

Als Topfpflanze können Yucca-Palmen nur unter optimalen Bedingungen, etwa in hellen Wintergärten, blühen. Die ersten Blüten erschienen etwa nach zehn Jahren zwischen August und September. Die weißen Glockenblumen stehen dann aufrecht in den prachtvollen Rispen, die an Maiglöckchen erinnern. Kleine Topfpflanzen auf der Fensterbank blühen normalerweise nicht. 


Wie vermehrt sich eine Yucca - Palme


In der Natur erfolgt die Bestäubung durch die Yucca-Motte (Prodoxidae). Man kann sie auch durch Stammstücke die mindestens 10 cm lang sein sollten vermehren, Blattschöpfe oder Kindel gehen auch.



Kann die Yucca - Palme auch auf die Terrasse


Der Aufenthalt im Freien ist für viele Zimmerpflanzen wie ein Urlaub. Das gilt auch für die Yucca. Der Standort sollte das ganze Jahr über vollsonnig sein und luftig und im Sommer kann sie auch gut im Freien stehen. die meisten Sorten sind auch nicht sehr frostempfindlich. Manche vertragen sogar Minusgrade.



Welches Substrat ist für die Yucca - Palme das richtige


Topfpflanzen benötigen als Substrat luftdurchlässige Zimmer- oder Blumenerde. Daher ist es am besten, den Boden der Yucca-Palme mit sehr groben Sand- oder Tonpartikeln zu mischen. Kakteenerde eignet sich auch für den Anbau von Riesenpalmlilien. 


Wieviel Wasser braucht eine Yucca - Palme 


Beim Gießen von Yucca-Palmen müsst ihr einige Punkte beachten: 

Die Pflanzen stammen aus sehr heißen und trockenen Gebieten, daher wird nur sehr wenig Wasser im Topf benötigt. 


Wichtiger Hinweis: die Palmlilie verträgt keine Staunässe


Wie oft brauchen Yucca - Palmen Dünger


Von Mai bis September könnt ihr alle zwei Wochen etwas Grünpflanzendünger in das Gießwasser geben. Während der Ruhezeit im Winter wird die Elfenbein-Yucca nicht gedüngt.


Mariel
Artikel von Mariel

Diesen Post teilen

Zur Startseite