Homestory: Neu durch Kernsanierung

In ihrer Homestory lädt uns Ela in ihr Elternhaus ein, das sie ganz allein zu etwas völlig Neuem kernsaniert hat! Seht euch an was sie damit gemacht hat!

Homestories

12.3.2019

Ihr habt die Homestories gesehen, die wir auf Desmondo teilen und wollt uns auch eure eigeneerzählen? Dann macht es einfach! Wir nehmen gerne neue Homestories aus unserer Community auf. Ganz egal wie ihr euer Zuhause zu etwas ganz persönlichem gemacht habt, wir wollen es sehen und mit der Community teilen! Daher schreibt uns einfach auf Instagram oder per Email und wir sehen uns an, was ihr zu zeigen habt! Vielleicht nehmen auch wir zuerst Kontakt auf!

In ihrer Homestory lädt uns Ela in ihr Elternhaus ein, das sie mit einer Kernsanierung ganz allein zu etwas völlig neuem gemacht hat! Seht es euch an!

Ich heiße Ela und bin 32 Jahre alt. Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder.

Das Haus in dem wir wohnen ist ein ehemaliger Bauernhof. Meine Eltern haben vor ca. 35 Jahren schon aus den alten Stallungen Wohnräume gemacht. 2015 haben wir dann mein Elternhaus mit ca. 200 qm einmal komplett kernsaniert. Dafür haben wir 9 Monate gebraucht und wirklich jeden Raum nahezu in Eigenleistung neu umgebaut.

Es sind einige Wände gefallen, ein paar neue erstellt worden. Die Küche ist zum Gästebad und HWR geworden, der Flur zur Küche, das Gästezimmer zum Hauptbad. Da brauchte man viel Vorstellungskraft, aber wir haben das Ganze ohne Architekten oder ähnliches hinbekommen.

Da es sich um ein Fachwerkhaus auf dem Land handelt, sind wir dem Stil bei der Einrichtung auch treu geblieben. Wir haben versucht, alles in ein gemütliches Landhaus zu verwandeln. Ich mag es sehr, dass bei uns so viel aus Holz ist und auch viel von dem alten Holz wieder verarbeitet wurde. Zum Beispiel haben wir aus den alten großen Brettern der Wohnzimmer-Deckenverkleidung unser Parkett im Badezimmer selber erstellt.

Die Kommode im Eingangsbereich liegt mir sehr am Herzen. Sie stand schon vor dem Umbau fast an derselben Stelle im Haus. Und früher, wie heute befinden sich darin Schals, Mützen und Krimskrams 🙂

Eine alte Wickelkommode (von Ebay) haben wir zum Waschtisch im Gästebad umgebaut.

Den Stuhl im Treppenhaus haben wir vom Sperrmüll und ebenfalls selber restauriert.

Der große Buffetschrank kommt aus der Nachbarschaft und wir haben ihn durch Zufall entdeckt. Wahnsinn was man dort alles unterbekommt.

Unser “Wohlfühlort” und auch mehr oder weniger der Mittelpunkt des Hauses ist der große Esstisch. Hier verbringen wir viel Zeit mit unserer Familie und Freunden.

Wenn ihr mehr sehen wollt, kommt doch vorbei.

Viele liebe Grüße,
Ela
@leben.lieben.landhaus

Du liebst Dein Zuhause und möchtest uns Deine persönliche Wohngeschichte erzählen? Dann schreib uns eine E-Mail an redaktion@desmondo.de – wir freuen uns auf Dich!
Julian
Artikel von Julian

Diesen Post teilen

Zur Startseite