Günstige oder teure Möbel kaufen? Wo liegt der Unterschied?

Billige oder teure Möbel kaufen? Wo liegt der Unterschied? Lohnt es sich überhaupt? Und wenn ja, warum?

Eine Wohnung einzurichten ist etwas Schönes :-). Man kann Kreativität, Fantasie und Vorstellungsvermögen umsetzen und in der Wohnung neue Akzente schaffen. Man kann aber auch, ganz egal ob billige oder teure Möbel oder Wohnaccessoires gekauft werden eine ganz neue Atmosphäre erzeugen und ein verändertes Lebensgefühl.

Möbel kaufen kann aber ganz schön schwierig sein.

Neben der großen Auswahl am Markt, die eine Wahl manchmal mehr zur Qual macht, sind die Preise oft verwirrend. Warum kostet das offensichtlich gleiche Möbelstück, oder ähnliche, beim anderen Händler wesentlich weniger? Gründe dafür gibt es einige. Da ist zunächst der Einkauf der Möbel durch den Möbelhändler beim Hersteller. Wenn ein einzelner Händler ein Schlafzimmer bei einem Hersteller bestellt, kann er natürlich nicht ganz so günstig einkaufen wie z.B. ein großer Verband, der ein Modell oder ein Programm gleich 200 Mal ordert. Deshalb sind viele Möbelhändler Mitglied eines Verbandes. Aber: Gerade Möbelhäuser, die keinem Verband angehören, können manchmal auf außergewöhnliche, und auch kleinere Hersteller zurückgreifen, die den Auftrag eines Verbandes gar nicht bewältigen könnten. Der Vorteil, kauft man bei einem kleineren Händler ein: Man kommt auf diesem Weg an ein viel individuelleres Möbelstück. Das vielleicht unter Umtänden viel hochwertiger verarbeitet ist, nach echter alter Schreinerkunst. Dann ist die Größe des Möbelhauses ausschlaggebend. Ist es ein einzelnes Möbelhaus mit viel Service und Dienstleistung? Oder ist es eine große Möbelhaus-Kette, die eventuell weniger Beratung oder sonstige Hilfe bietet? Hier liegt es auf der Hand, dass das kleine Möbelhaus, mit viel Service anders kalkulieren muss als die große Kette, die womöglich ein SB-Markt ohne Verkaufspersonal ist. In so einem Fall zahlt man vermutlich in einem kleinen Möbelhaus etwas mehr – dafür wird man beraten, bekommt Hilfestellungen und kann in aller Ruhe auswählen. Man kann dann vergleichen und Stoffmuster prüfen, bekommt die Möbel geliefert und aufgebaut. Und der wichtigste Grund: Das gute teure Möbel selbst. Wenn Sie das Werk eines Designers kaufen, hat sich dafür ein Künstler lange hingesetzt und das Möbelstück so stimmig entworfen, dass es mehr Kunstwerk als Möbel ist und dennoch alle Anforderungen wie die praktische Nutzung oder wichtige und sinnvolle Funktionen usw. erfüllt. Der Möbelhersteller hat dazu entsprechende Modelle entworfen, die ihn auch etwas kosten, das Programm entwickelt und schließlich das besondere aber etwas teure Möbel in den Handel gebracht. Eventuell ist auch noch die Auflage limitiert, was einen „Massen-Abverkauf“ natürlich ausschließt.

Aber auch „normale“ Möbel, oder etwas kostengünstigere sind nicht so ohne weiteres leicht herzustellen

Die Arbeitslöhne in Deutschland sind wesentlich höher als z.B. in östlichen Ländern, das ist uns allesn ja bekannt. Das ist natürlich auch einer DER Gründe für billige Import-Möbel, die aber nicht immer ihren Preis wert sind. Und dann noch ein wichtiger Punkt: Die Deutschen sind Umwelt-Weltmeister und deshalb gibt es auch bei der Produktion von Möbeln in Deutschland sehr strenge Vorschriften. Die Einhaltung dieser Vorschriften kostet Geld. Wenn z. B. bestimmte – preisgünstige – chemische Produkte nicht verwendet werden dürfen und stattdessen andere, oft teurere Stoffe, verwendet werden müssen wird ein Produkt sofort teurer. Aber: Damit wird bei Möbeln aus deutscher Produktion ausgeschlossen, dass sie die Gesundheit des Benutzers schädigen.

"Made in Germany"

Dazu sind die Deutschen auch noch ein Volk der Gründlichkeit! Auch das ein Grund für oft teure Möbel; die ähnlich aussehen wie die billigere Variante. „Made in Germany“ belegt: Wenn ein Sofa 500 Euro billiger ist als das „gleiche“ in einem anderen Möbelhaus, kann es durchaus an den unterschiedlichen Innenleben liegen. Vermutlich hat das teurere Sofa einen Polsteraufbau, der stabiler und langlebiger ist und der die Optik des guten Stücks für das nächste Jahrzehnt garantiert. Während das billige Sofa womöglich nach einem Jahr Sitzmulden hat, eventuell ist der Bezugsstoff schon rissig oder das Leder bricht. Beste Möglichkeit sich zu entscheiden ob die billige oder die teure Möbel - Variante passt Lassen Sie sich intensiv im Fachhandel beraten und achten Sie auf das RAL-Gütezeichen für Möbel. Das ist auch ein Tipp wenn Sie Möbel online kaufen wollen egal ob teure Möbel oder günstigere. Dieses „Goldene M“, das RAL Gütezeichen wird nur an die Möbel vergeben, die strenge Tests im Prüflabor unbeschadet überstanden haben und auch bei den Schadstoffprüfungen bravourös abgeschnitten haben. Das RAL-Gütezeichen für Möbel ist der strengste Nachweis für geprüfte Möbelqualität und -sicherheit, denn die Möbel werden auf Herz und Nieren getestet und durch laufende Kontrollen weiterhin überwacht. Für die Gesundheit und den Schutz des Verbrauchers.

Quelle: Die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel

von
Sandra

Bilder Galerie

No items found.