Schutz vor UV – Sonnenschirme für Terrasse und Garten

Schutz vor gefährlichen UV-Strahlen – Sonnenschirme für Terrasse und Garten

Die Sonne „hellt“ unsere Stimmung auf und ist als Vitamin D-Produzent unverzichtbar für unsere Gesundheit. Allerdings gilt es, das richtige Maß zu beachten: Total entspannt aber bitte ohne Sonnenbrand, lautet das Motto. Und das klappt mit dem richtigen Sonnenschirm wunderbar. Einen heißen Sommertag genießen und die Seele baumeln lassen – das können viele auf der Terrasse, im Garten, auf dem Balkon oder in einem gemütlichen Lokal besonders gut. Nur bitte nicht ungeschützt in der prallen Sonne! Es sind die UV-Strahlen, die für den Sonnenbrand verantwortlich zeichnen. Und da unsere Haut über ein sehr gutes „Gedächtnis“ verfügt, kann übermäßiger Sonnengenuss sogar zu Hautkrebs führen. Zum Glück gibt es wirksame Möglichkeiten, um sich optimal zu schützen – was im übrigen auch der Hautalterung entgegenwirkt.

Ein Sonnenschirm muss her!

Wer sich vor dem Sonnenbad im Garten oder am Strand mit einer dem Hauttyp entsprechenden Lichtschutzfaktor-Sonnencreme einreibt, trifft wirksame Vorsorge. In der prallen Sonne jedoch lässt es sich ohnehin nicht gut entspannen. So bietet ein Sonnenschirm stets den benötigten Schatten. Er sorgt dafür, dass auch im Hochsommer der Aufenthalt im Garten angenehm bleibt. Es gibt eine riesengroße Auswahl an Sonnenschirmen – da ist für jeden Geschmack etwas dabei! Ob rund, oval, quadratisch oder eckig – für jeden Freisitz im Garten und auf der Terrasse gibt es den richtigen Sonnenschirm. Auch in Punkto Größe bleibt es spannend: von 2 Metern bis 8 Metern Durchmesser ist hier alles möglich. Auch bei der Farbe hat der Kunde die Qual der Wahl – sämtliche Unifarben wie auch Stoffe im Streifen- oder Karodesign sind bei vielen Händlern vorrätig.

Die Form ist stets eine Frage der persönlichen Vorliebe

Der richtige Sonnenschirm verbreitet ein tolles Flair im eigenen Garten. Auch in puncto Design bieten die Hersteller immer neue Innovationen. So gibt es mittlerweile Öffnungsmechanismen, die sich ganz leicht mit einer Hand bedienen lassen. Ohne großes Zurren und mühsames Drehen öffnet sich der Schirm fast wie von selbst. Es spielt keine Rolle, ob der stylishe Sonnenschutz für den Privatbedarf oder im Gewerbe- und Gastronomiebereich zum Einsatz kommen soll – Qualität ist in jedem Fall gefragt. Das betrifft sowohl die Verarbeitung der einzelnen Komponenten als auch das Material selbst. Gerade im gastronomischen Bereich kommt es darauf an, sich für stabile, robuste und langlebige Schirme zu entscheiden, die darüber hinaus auch noch pflegeleicht sind. Denn hier stehen die Sonnenschirme oft das ganze Jahr über draußen und verrichten ihren Dienst.

Hohe Ansprüche an Verarbeitung und Material

In der Regel wird für das Gestell des Sonnenschirms Aluminium verwendet. Bei geringem Gewicht ist es sehr widerstandsfähig und hält auch schlechtesten Witterungsverhältnissen stand. Aber auch Edelstahl, Bambus und Holzarten wie Teak oder Esche werden für exklusive Sonnenschirme verwendet. Ausgeklügelte Bespannungstechniken halten das Segeltuch faltenfrei und trotzen auch leichten Windböen. Gerade im Gastronomiebereich dient der Sonnenschirm neben dem Sonnenschutz vielmehr als Wetterschutz. Beim Segeltuch selbst handelt es sich inzwischen um regelrechte Hightech-Stoffe, die äußerst UV-beständig und wetterfest sind. Kein Gast sitzt im Lokal gerne „im Dunkeln“, deshalb sind die Stoffe oft lichtdurchlässig. Lediglich die schädlichen UV-Strahlen werden herausgefiltert. Wer mehr über die verschiedenen Sonnenschirmarten und Einsatzmöglichkeiten erfahren möchte, informiert sich bei SunLiner – der Sonnenschirm-Spezialist bietet mit einem eigenen Online-Shop nicht nur ein umfangreiches Sortiment mit rund 6.000 verschiedenen Sonnenschutzlösungen, sondern auch viele wertvolle Tipps rund um den optimalen Einsatz und die Pflege von Sonnenschirmen.

von
Sandra

Bilder Galerie

No items found.