Einfache Tipps für die kleine Küche

Die kleine Küche bietet oft einfach nicht den Platz, den man am liebsten hätte. Wir zeigen euch einfache Tipps, wie ihr das, was ihr habt, optimal nutzt.

News

1.2.2021

In kleinen Küchen ist es eng, es gibt keinen Platz und das kochen macht nicht viel Spaß? Von wegen! Ihr müsst die Küche nur richtig planen, gestalten und einrichten und schon habt ihr in einer kleinen Küche genauso viel Spaß wie in einer großen Küche. Mit unseren Tipps seht ihr, wie ihr das am besten macht.

Ein hilfreicher Trick vorweg: Ihr solltet die Arbeitsfläche eurer Küche immer gut aufräumen und auch nicht mit Elektrogeräten vollstellen, die ihr sowieso nur selten brauchst.

Der richtige Stauraum für die kleine Küche

Gutes Planen und Möbel mit pfiffigen Features helfen euch, eure kleine Küche ganz raffiniert und mit genügend Raum ganz groß herauszubringen. Eines ist dabei wichtig: in einer kleinen Küche dürft ihr auf keinen Fall Platz verschenken! Schafft euch deswegen nichts an, das nicht wirklich notwendig ist oder aber verschenkt oder verkauft das, was schon im Überfluss da ist. Dazu zählt alles Doppelte sowie auch das Sammelsurium an Gläsern und Kaffeebechern. Natürlich haben die alle ein schönes Design und sind mit Erinnerungen verbunden, aber wenn ihr ehrlich seid, braucht ihr sie nicht.

Tipps für Kleine Küchen: Eine Bestandsaufnahme

Was benötigst ihr wirklich von dem, was ihr alles in den Schränken und Möbel habt? Kocht ihr nur für euch oder auch öfter für mehrere Personen? Müsst ihr Vorräte anlegen oder könnt ihr frisch einkaufen und dadurch Stauraum sparen? Stellt ihr euch eine reine Arbeitsküche vor oder möchtet ihr in eurer Küche auch essen?

Wenn ihr die kleine Küche gut einrichten wollt, müsst ihr den Raum vorher gut planen. Sucht Ideen, wie ihr den Raum geschickt einrichten könnt. Wir empfehlen kleine Küchen am besten nur mit einer einzigen, dafür aber gut durchdachten und auch praktischen, Küchenzeile auszustatten.
Möbel mit weit ausziehbaren Schubladen sind sehr praktisch für kleine Küchen

Praktische Lösungen für deine kleine Küche

Viel Platz bieten dabei die sogenannten Apothekerschränke. Sie bieten einen guten Überblick über die Vorräte. Außerdem könnt ihr einen Apothekerschrank ganz herausziehen. Die Tiefe der Schränke solltet ihr bis ganz hinten ausnutzen können. Daher sind Schubladen für die kleine Küche praktischer als die üblichen Wandschränke. Regalsysteme mit Auszug nutzen auch den letzten Winkel gut aus.
Habt ihr Platz für zwei gegenüberliegende Küchenzeilen? Dann am besten die eine Seite als reine Seite für Geräte planen und die andere zum Arbeiten. So bekommt ihr genügend Abstell- und Arbeitsfläche am Stück in die Küche.
Die U-Form ist dagegen nicht so gut geeignet für eine kleine Küche. Damit würdet ihr vielleicht Stauraum gewinnen, aber viel Bewegungsfreiheit verlieren. Eckschranklösungen sind perfekt für Töpfe und Pfannen.
Denkt beim Einrichten und dem Design von Geräten auch immer daran, platzsparende kompakte und kleinere Geräte oder auch kombinierte Geräte anzuschaffen.

Die richtigen Farben vergrößern Küchen

Helle Farben und transparente Werkstoffe, wie den Spiegeleffekt von Glasplatten, anstatt einen Fliesenspiegel als Rückwand nutzen. Der Spiegeleffekt sorgt für Tiefe und schon wirkt die Küche größer.
Durch Schienensysteme und Magnetsysteme für die Wand könnt ihr auch den Platz hinter der Arbeitsplatte noch gut ausnutzen. Messer und Gewürze können so platzsparend und griffbereit untergebracht werden.

Ideen für kleine Küchen: Schiebetüren

Anstatt eine normale Schwingtür, nehmt einfach eine Schiebetür für die Küche, zum Beispiel mit einem Design aus Glas. Damit habt ihr mehr Platz fürs Einrichten und außerdem kann so mehr Licht den Weg in den Raum finden und schon wirkt die Küche größer.

Spüle übers Eck

Klar, eine Spüle sollte in allen Küchen zu finden sein, aber denkt einfach mal ums Eck, im wahrsten Sinne des Wortes. Eine Übereckspüle schafft in allen Küchen mehr Platz für Arbeitsfläche.

Wollt ihr eine kleine Küche optimal einrichten, spielt natürlich die Beleuchtung eine wichtige Rolle. Neben einer Deckenleuchte mit schönem Design solltet ihr außerdem mit LED-Spots oder Unterbauleuchten arbeiten. So sind die Arbeitsflächen unter den Oberschränken optimal ausgeleuchtet.

Wohnküche

Wenn ihr die Möglichkeit dazu habt, öffnet doch die Küche zum übrigen Wohnraum. Gleich wirkt alles viel größer. Aber natürlich ist die Küche damit immer im Blick. Ihr solltet stets Ordnung halten und auch eine leistungsfähige Dunstabzugshaube ist sehr wichtig.

Ideen zur Einrichtung einer kleinen Küche

In einer kleinen Küche könnt ihr nicht viel in die Breite gehen, deswegen müsst ihr in die Höhe gehen. Arbeitet also viel mit Hängeschränken bis unter die Decke. Das schafft eine Menge Stauraum, den ihr für Geschirr, Vorräte und Elektrogeräte, die selten zum Einsatz kommen, nutzen könnt. Helle Farben sind hierbei empfehlenswert, damit ihr nicht erdrückt werdet.

Platz sparen mit einem ausklappbaren Tisch

Erst kochen, dann essen. Mit einem ausklappbaren Esstisch ist das problemlos möglich. Der Tisch versperrt euch beim Kochen den Weg nicht und ihr könnt trotzdem in der Küche essen.

Miniküchen

Bevor ihr lange an einer kleinen Küche plant, nehmt doch gleich eine Miniküche, die im Handel auch unter der Bezeichnung Pantryküche angeboten wird. Sie hat in der Regel eine Spüle, ein Kochfeld und einen Kühlschrank mit Gefrierfach in einem Unterschrank. Alles in einem Möbelstück.

All zu ausufernd könnt ihr damit natürlich nicht kochen, aber für eine schnelle und trotzdem frische Mahlzeit ohne großen Aufwand reicht es. Stauraum ist bei diesen Miniküchen nicht enthalten, den müsstet ihr noch zusätzlich anbringen. Vitrinen oder offene Regale bieten sich als Stauraum an.

Sandra
Artikel von Sandra

Diesen Post teilen

Zur Startseite