Rasen säen: So geht es!

Rasen saen. Das solltet ihr beim pflanzen von Rasensamen unbedingt beachten.

October 19, 2020
Kategorie
Balkon und Garten
Im Herbst haben Hobbygärtner viel zu tun: Der Rasen muss vor Beginn des Winters ordnungsgemäß gepflegt werden. Steht das Säen auch auf dem Programm? Das Pflanzen eines neuen Rasens ist viel einfacher als ihr denkt. Unsere Tipps zeigen Euch , was ihr beachten müsst, wenn ihr Rasensamen pflanzt und diese dann pflegt.

Wenn ihr einen neuen Rasen anlegen möchtet, so solltet ihr euch für eine der beiden  Varianten   entscheiden. Entweder pflanzt ihr Rasensamen ihr  verlegt einen fertigen Rasen.

Das Säen des Rasens ist normalerweise nicht so mühsam und auch  preiswerter  - aber es dauert demnach auch circa drei Monate, bis neu gesäte Rasen richtig verwendet werden können und voll belastbar sind. Voraussetzung für eine erfolgreiche Rasenpflanzung ist ein lockerer und ebener Boden ohne Steine ​​und Unkraut. Je nach Lieferant betragen die Kosten für hochwertige Rasensamen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern etwa 30 bis 40 Euro.

Hochwertige Rasensamenmischungen keimen und wachsen langsamer als preiswertere Mischungen, und bilden demnach dichtere Gräser. Darüber hinaus erfordert die Verwendung von hochwertigem Saatgut weniger Rasensamen pro Quadratmeter, wodurch höhere Preise Realität werden.

Übrigens sollten die Rasensamen nicht zu lange lagern: Bestimmte Grasarten (wie zum Beispiel Rotschwingel) weisen bereits nach einem Jahr eine schlechte Keimrate auf. Da der Hersteller das Mischungsverhältnis verschiedener Gräser streng nach den Anforderungen einstellt, führt die modifizierte Zusammensetzung normalerweise zu einer Verschlechterung der Rasenqualität.

Rasen säen: Die Grundlagen

Es ist am besten, den Rasen im April/Mai oder August/September zu pflanzen. Löst den Boden und mahlt den Sand zu Lehm. Verwendet dabei einen großen Rechen, um den Boden zu glätten. Anschließend rollt ihr ihn einmal und entfernt alle verbleibenden Unebenheiten. Verwendet einen Streuer, um Rasensamen zu säen und sie flach zu harken.

Danach rollt ihr die Samen und verteilt sie wie  eine dünne Schicht Rasen auf dem dicken Boden. Verwendet einen Rasensprinkler, um den Bereich sechs Wochen lang gleichmäßig zu befeuchten.

Messe den pH-Wert zwei Monate vor dem Pflanzen

Verwendet  den Boden-pH-Test, um den pH-Wert des Bodens zu testen. Der Wert der meisten Gräser liegt bei 5,5 bis 7.

Bereitet den Boden ein bis zwei Wochen vor dem Pflanzen vor

Es wird gesagt, dass grobe Unebenheiten beseitigt werden müssen: um grobe Niveaus zu erzeugen. Da die Verwendung von Schaufeln und Rechen umständlich sein kann und möglicherweise den Einsatz von Maschinen erfordert, sollten Sie bei Bedarf fachkundige Hilfe in Anspruch nehmen.

Der letzte Schritt vor dem Pflanzen besteht darin, die zukünftige Rasenfläche gleichmäßig und sorgfältig auszurichten. Hierzu wurde ein Holzrechen verwendet, mit dem die Fugen der Kanten der gepflasterten Oberfläche bis zu 2 cm gespült oder abgedeckt und vorsichtig gepresst werden können. Dieser Schritt wird auch als Erstellen eines feinen Straßenbetts bezeichnet.

Rasen säen einfach- so geht es richtig einfach desmondo garten
Der richtige Zeitpunkt zum Säen von Rasen

Grundsätzlich können ihr das ganze Jahr über Rasen pflanzen, da die Samen winterhart sind. Es ist jedoch wichtig, dass die Bodentemperatur während des Keimprozesses nicht unter ein bestimmtes Niveau fällt. Samen unter zehn Grad Celsius keimen sehr langsam.

Auf diese Weise sind Sämlinge, da sie mehr Wurzelzeit benötigen, entsprechend anfälliger für Trockenschäden. Je nach Wetterlage erzielen Sie im April und Mai die besten Ergebnisse.

Ab Juni ist die Temperatur meist hoch und der Wasserbedarf junger Grassämlinge entsprechend höher. Wenn ihr dies durch regelmäßiges und ausreichendes Gießen sicherstellen können, wachsen die frisch gesäten Rasensamen aber auch im Sommer problemlos und schnell. Normalerweise ist das Verhältnis von Temperatur zu Niederschlag Ende Sommer und Herbst (von Ende August bis Ende September) höher. Daher werden diese zwei Monate auch für die Aussaat von Rasen empfohlen.

Pflegehinweise nach der Aussaat

Die Keimzeit beträgt je nach Temperatur und Samen ein bis drei Wochen. Die wichtigste Pflege in dieser Zeit ist Wasser. Sobald ihr das erste weiche Grün seht, ist es Zeit, das Bewässerungsintervall zu verlängern. Wenn es trocken ist, gießt ihr es nur einmal alle 24 bis 48 Stunden und erhöht  gleichzeitig die Wassermenge.

Je nach Bodenart werden pro Bewässerung ca. 10 bis 20 Liter pro Quadratmeter benötigt. Ihr solltet dazu neigen, sandigen Boden häufiger und weniger intensiv zu gießen.

Für fruchtbaren Boden ist eine einmalige Bewässerung alle zwei bis drei Tage ausreichend, für die Bewässerung sind jedoch 20 Liter pro Quadratmeter erforderlich. Beim Gießen ist es wichtig, den Boden bis in die Tiefe der Schaufel zu befeuchten. Dies bedeutet, dass die Graswurzeln tiefer wachsen und in den nächsten Jahren nicht zu Dürre neigen.

Tipp: Um die richtige Wassermenge abzuschätzen, müsst ihr nur ein Regenmesser einrichten.

Wenn das neue Rasengras eine Höhe von etwa acht bis zehn Zentimetern erreicht, solltet ihr den neuen Rasen zum ersten Mal mähen. Stellt dazu das Gerät auf eine Schnitthöhe von fünf bis sechs Zentimetern ein. Nähert euch der Schnitthöhe von vier Zentimetern.

Nach dem ersten Mähen sollten auch Langzeitdünger eingesetzt werden. Wenn ihr den Rasen regelmäßig und rechtzeitig mäht, so wird das Gras immer besser gegabelt und es bildet sich ein dichten Rasen. Ihr könnt den neuen Rasen acht bis zwölf Wochen nach der Erstellung voll ausnutzen.

Rasen säen einfach- so geht es richtig einfach desmondo garten


Mariel

Artikel von Mariel

Zur Startseite