Diese Pflanzen sorgen für einen gesunden Schlaf

Wir zeigen euch ein paar Pflanzen, die nicht nur toll aussehen, sondern auch Schlafprobleme beheben können.

News

4.9.2021

Viele Menschen klagen über Einschlafstörungen, unruhige und wache Nächte oder totale Müdigkeit am Morgen. Meist wird die Schuld dem Bett, der Matratze oder Alltagsstress zugeschrieben. Natürlich ist dies durchaus möglich, was jedoch die meisten missachten ist die CO2-Konzentration im Raum, welche maßgeblich für einen gesunden Schlaf ist. 

Während der Mensch schläft, stößt er eine große Menge CO2 aus, was zu der typischen morgendlichen "schlechten” Luft führt. Die richtigen Pflanzen verarbeiten CO2, stoßen Sauerstoff aus und sorgen so für eine optimale Luftzusammensetzung.

Luftreinigende Pflanzen im Schlafzimmer sehen daher nicht nur toll aus, sondern beheben auch eure Schlafprobleme. Welche Zimmerpflanzen sich hierfür gut eignen, ohne selbst CO2 abzugeben und das Problem zu verstärken, erfahrt ihr hier.

Indoor - Inspirationen für deinen Wohnraum - Pflanzen für einen gesunden Schlaf: Mit diesen Pflanzen im Schlafzimmer - so geht's einfach desmondo


Aloe Vera

Es ist kein Wunder, dass Aloe Vera es auf Platz 1 in unserer Liste schafft. Die Pflanze gibt nachts viel Sauerstoff ab, reproduziert sich ganz einfach selbst und braucht kaum Wasser. So eignet sie sich hervorragend als schlafzimmerfreundliche Pflanze. Während sie euren Schlaf verbessert, kann sie auch zur Linderung von Juckreiz, Feuchtigkeitsspender für der Haut oder zur Heilung von Hautverletzungen eingesetzt werden.

Tagsüber sollte die Pflanze ausreichend Licht und Wärme erhalten.


Bogenhanf

Der Bogenhanf zählt zu unseren liebsten Zimmerpflanze. Neben dem Vorteil, dass sie extrem robust und pflegeleicht ist, filtert sie Schadstoffe aus der Luft und befreit eure Räume von Haushaltsgiften. Zudem nimmt der Bogenhanf, welcher auch unter Stiefmutterzunge bekannt ist, auch nachts CO2 auf und gibt Sauerstoff ab. 


Grünlilie

Pflegeleicht und sehr fortpflanzungsfreudig ist die Grünlilie. 

Untersuchungen der NASA belegten, dass die Grünlilie bis zu 90 Prozent der Schadstoffe aus der Luft herausfiltern kann. Zudem gibt sie viel Sauerstoff ab, was zu einer optimalen Raumluft führt und euren Schlaf maßgeblich verbessert.

Die Lilie mag Licht, kann aber durchaus auch im eher dunklen Schlafzimmer gedeihen.


Jasmin

Der intensive Duft von Jasmin fördert einen erholsamen Schlaf und beruhigt den Geist. Da die Zimmerpflanze viel Tageslicht braucht, empfehlen wir den Jasmintopf auf der Fensterbank zu stellen. 


Efeu

In Punkto Sauerstoffproduktion und Luftreinigung ist der Efeu kaum zu übertreffen. Zudem ist Efeu sehr pflegeleicht und benötigt kaum Licht, um kräftig zu Wachsen. Gerade, wenn ihr keinen grünen Daumen besitzt oder viel unterwegs seid, ist der Efeu ideal für euer Schlafzimmer.


Efeutute

Als extrem pflegeleicht und wunderschöne Hingucker, eignet sich die Efeutute hervorragend, da sie die Luft reinigt und auch nachts viel Sauerstoff abgibt. Da die Blätter giftig sind, empfehlen wir, die Efeutute aufzuhängen, um Kinder und Haustiere zu schützen.


Einblatt

Das Einblatt bietet zwei Vorteile: zum einen filtert es schädliche Gase aus der Luft, zum anderen bietet es eine hohe Luftfeuchtigkeit. Dies kann die Verbreitung von Keimen in der Luft verhindern und hält eure Schleimhäute in Nase und Augen feucht, was Allergien und Infektionen vorbeugen kann. 

Da sich das Einblatt am besten an einem schattigen Standort hält, eignet es sich besonders gut für dunkle Schlafzimmer. 


Palmlilie (Yucca)

Während euch die dekorative und pflegeleichte Yucca Palme von Meer und Sonne träumen lässt, produziert sie gleichzeitig auch noch viel Sauerstoff und lässt euch so besser schlafen. Die Pflanze mag es sonnig bis halbschattig.



Auf duftende Zimmerpflanzen solltet ihr im Schlafzimmer verzichten, da die Gerüche den Schlaf stören und zu Kopfschmerzen führen können.

Außerdem solltet ihr auf auf eine Temperatur zwischen 16 bis 20 Grad achten. Zwar sind unsere acht Favoriten recht anspruchslos, aber auch für euren Schlaf solltest ihr auf angemessene Temperaturen achten. 

Um Schimmel zu vermeiden, solltet ihr nasse Blumenerde nicht nachgießen. Tongranulat oder Kokosfasern können vorbeugend eingesetzt werden. 


Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass Pflanzen die Stimmung steigern, Stress reduzieren, Ruhe schaffen und sich die Menschen wohlfühlender schlafen lassen. Daher eignen sich die oben aufgeführten Zimmerpflanzen nicht nur für euren bessern Schlaf, sondern sorgen auch für ein allgemeines Wohlbefinden.

Clara
Alle Artikel von Clara

Diesen Post teilen

Zur Startseite