Gelungene Möbel - Restauration in 6 Schritten

Eine Restauration lohnt sich nicht nur bei wertvollen Antiquitäten. Auch ältere Möbel, die oft eher aufgrund ihres ideellen Wertes behalten werden, können zu wahren Schmuckstücken werden und es macht ausgesprochen stolz ein Schränkchen wie wir es unten geschafft haben eigenhändig renoviert zu haben. Meine, bzw. unsere, erste "Restauration" ist erfolgreich abgeschlossen. Aber ich gebe zu mein Großvater ist Schreiner und hat uns beraten.

Folgende Schritte helfen dir bestimmt einem älteren Möbelstück in Eigenarbeit mit etwas handwerklichem Geschick und Lust und Liebe neues Leben einzuhauchen.

Mach dir am besten eine Liste mit allem was du brauchst an Handwerkszeug und Materialien, schau was du da hast und was du ausleihen kannst und such dir einen trockenen Platz an dem du das Stück auch einige Tage stehen lassen kannst und es nicht stört. So musst du nicht ständig weg von der Arbeit weil etwas fehlt. Falls du das gute Stück auseinandernehmen musst mach dir genügend VORHER Bilder und Bilder beim Zerlegen. Es ist ärgerlich wenn du fertig bist und nicht mehr weißt welches Teil wo hin gehört. Untersuche genau was repariert werden muss und was neu gekauft werden muss. Das setze gleich auf die Liste oben. Funtkionieren alle Schubladen und Türen, wackelt ein Fuß, müssen Schlösser repariert werden, was muss ganz ausgetauscht werden wie Griffe.

Dann geht es los mit der Arbeit am Werkstück

Sind Verbindungen locker muss man die verleimen, auch Risse, dann braucht man vielleicht passende Holzteile falls etwas ausgebessert werden muss. Das Holz sollte natürlich dasselbe sein, wie das aus dem das Möbelstück besteht. Bei Schlössern die nicht mehr schließen oder ganz fehlen, lässt es sich übrigens tricksen mit einem Magnet, erkundige dich gegebenenfalls im Baumarkt. Wenn du das Stück soweit funktionstüchtig gemacht hast geht es an das Entfernen der alten Farbe oder des alten Lacks. Eventuell musst du die alte Schicht entfernen. Je nachdem was du am Ende wieder drauf haben willst. Oft sind die alten Stücke leider irgendwann mit irgendeiner Farbe angestrichen worden die nun runter muss. Entweder du nimmst jetzt einen chemischen Abbeizer und bearbeitest die Farbe nach dabeiliegenden Gebrauchsanweisung oder du schleifst alles runter. Entferne dazu Kleinteile wie Beschläge und pass auf Verzierungen auf. Das macht natürlich viel Arbeit. Nun kannst du ölen, wachsen lasieren oder einen deckenden Neuanstrich auftragen. Da gibt es unterschiedliche Produkte und du sollstest dich im Baumarkt beraten lassen. Also falls du keinen Opa hast so wie ich einen habe... ;-)

Gelungene Restauration eines alten Schränkchens

Vor einigen Tagen fandenwirbei Charlottes Oma, deren Keller geräumt werden musste, ein altes Schränkchen, ziemlich stark verstaubt und die Farbe war auch total abgeblättert. Spermüll? Das war jetzt die Frage. Uns überkam jedoch ein kreativer Schub :-) Wir kehrten es ab und stellten fest: Wir haben ein Schmuckstück gefunden das wir doch restaurieren könnten. Kaputt konnten wir ja nichts mehr machen. ;-) Eigentlichsteht sie nicht so auf Antiquitäten ;-), aber ich konnte sie überzeugen, dass es ganz lustig werden würde mal eine Restauration zu wagen und so schleppten wir das alte Ding aus dem Keller und zerrten es in das Mini - Cabrio. Ab zur Restauration. Die Nachbarschaft fand das übrigens sehr amüsant. Zwei Blondinen versuchten ein Schränkchen in einen Mini zu laden. Aber wir sind ja kleine Füchse und schafften es.In der Wohnung angekommen hieß es erstmal Charlottes gefühlte 2000 Treppen zu überwinden und das Schränkchen in ihre Dachgeschoss Wohnung schleppen. Oben angekommen fanden wir sogar sehr schnell einen super gut passenden Platz im Flur zwischen Küche und Wohnzimmer der für unser gutes Stück ideal ist wie man unten sieht. Dann machten wir uns mit einer Kanne Tee an einen Plan.

Das Ergebnis der gelungenen RestaurationAuf dem Balkon wurde abgestaubt und wir hatten viel Spaß im Baumarkt bis wir alles was nötig ist um ein Schränkchen zu restaurieren beisammen hatten. Dann machten wir uns motiviert ans Werk! Schleifpapier war zuerst mal nötig dann die richtige Farbe und Pinsel. Nach einem Wochenende kreativen Werkens auf Charlottes Balkon, zum Glück unterm Dach, denn es regnete leider, zauberten wir aus Omas altem, verstaubten, mitgenommen Schränkchen einen wundervollen glänzenden Blickfänger für Charlottes Wohnung.Wenn das die Oma sehen würde...

von
Sandra

Bilder Galerie

No items found.