Mit dem richtigen Licht zur gemütlichen Wohnung

Farben-Tuning in den eigenen vier Wänden macht mit modernen LEDs erst richtig Spaß. Mit ihrem großen Farbenspektrum

19.2.2020

Kategorie: 

Wohnen

Werbung
Licht-Tuning in den eigenen vier Wänden macht mit modernen LEDs erst richtig Spaß. Gerade in den kalten, tristen Wintermonaten begeistern LED-Lampen mit ihrem großen Farbspektrum und zaubern eine gemütliche und entspannende Atmosphäre.

Gerade in den überwiegend dunklen Monaten des Jahres ist für viele Menschen der
„Winterblues“ ein Thema. Tageslicht beeinflusst das Zusammenspiel der körpereigenen Hormone Melatonin und Serotonin. So kann das innere Gleichgewicht an dunklen Tagen schnell ins Wanken geraten.

Neutralweiß und Tageslichtweiß (4000 K bis 8000 K) eignen sich daher besonders gut für das Arbeitszimmer, da der hohe Blauanteil und die sehr gute Farbwiedergabe anregend wirken und die Aufmerksamkeit fördern. Dagegen eignet sich Warmweiß (2700 K) mit seinem behaglichen und gemütlichen Charakter sehr gut für Wohnräume. Wer möglichst flexibel bleiben möchte, entscheidet sich für ein dimmbares Modell, das sich bis auf besonders warmweiße 2200 K herunterdrehen lässt.

Mit einem stimmigen Lichtkonzept gewinnt jeder Raum an Atmosphäre. Das Geheimnis dahinter ist der gelungene Mix aus Grundbeleuchtung und indirekten Lichtquellen.

Jedoch sollte erstmal eine gute Basis geschaffen werden bevor an Details gearbeitet wird. In kleinen Räumen genügt eine Deckenlampe oder eine Stehlampe die einen Lichtkegel an die Decke wirft. Bei größeren Räumen empfehlen sich Deckenstrahler. Um Akzente zu setzen, könnt ihr vereinzelte Lichtinseln schaffen. Hierfür eignen sich Steh- oder Tischlampen sowie Pendelleuchten oder Leselampen.

Indirekte Lichtquellen eignen sich außerdem für TV-Wände, um die Augen zu schonen. So könnt ihr den Bildschirm zwar akzentuieren, überfrachtet ihn aber nicht zusätzlich mit Licht. Ideal hierfür sind Wandleuchten oder LED-Leisten.
Atmosphärisches Licht und LED-Streifen sind zudem ideal, um zum einen Räume
plastischer zu gestalten und zum anderen den Blick gezielt auf kleinere Einrichtungsgegenstände wie Gemälde, Skulpturen oder Vitrinen zu lenken.

Euer Desmondo-Team

Sandra
von
Sandra
Werbung
Zur Startseite