Mit Toleranz und Rücksicht klappt es mit dem Nachbarn

Die Liebe unter Nachbarn hält sich oft in Grenzen. Das ist äußerst schade! Außer den üblichen Regeln wie unten beschrieben gehört zu einer guten Nachbarschaft natürlich eine gute Portion Toleranz aber auch Rücksichtnahme sollte selbstverständlich sein. Ja, zugegeben, die lieben Nachbarn können manchmal ganz schön anstrengend sein. Aber jeder sollte das Beste geben um in Friede mit dem Nachbarn zu leben. Oft reichen ja schon ein paar Kleinigkeiten um die Harmonie wieder herzustellen und vor allem eins: REDEN! Sei es nun, dass sie zur unpassenden Zeit den Rasenmäher vor sich herschiebt die liebe Nachbarin, oder sei es ihr ab undzu kläffender Dackel, etwas findet man immer. Ganz liebe Grüße von hier aus an DEN Nachbarn der sich über meinen Kumpel des öfteren aufregt. Er wacht und passt auch auf die Nachbarn mit auf. Hier sieht er doch ganz ruhig aus ;-)

Spaß bei Seite!

Ich habe mich heute mal damit beschäftigt und ein bisschen recherchiert, was man besser lassen sollte und welche Maßnahmen man ergreifen kann, damit es mit dem Nachbarn klappt. Ich hoffe das, was ich herausgefunden habe hilft auch Dir mit deinem Nachbarn in Frieden zu leben. Dann kann der EM - Sommer kommen. Hoffen wir auf einen friedlichen, sonnigen mit netten Nachbarn!!!!

Wer zum Spiel den Grill anwirft sollte einige Regeln beachten

  • Egal wo, es darf jederzeit gegrillt werden, wenn nichts anderes vereinbart wurde oder in der Hausordnung steht.
  • Natürlich achten wir als Griller darauf, dass der Rauch des aufsteigenden, fast garen Steaks, nicht in die Wohnung der Nachbarn zieht. Wenn die Nachbarn Hunger haben dürfen sie natürlich auch gerne mitgrillen.
  • Fußball-Deko ist auch erlaubt aber einige Dinge sollte man beachten: Wind und Wetter sichere Deko anbringen und die Nachbarn dürfen sich nicht durch übegroße flatternde Fahnen im Wind oder in der Nacht ewig leuchtende Lichterketten gestört fühlen die ins Schlafzimmer scheinen. Soviel zur EM.....

Nachbarn fühlen sich oft durch Haustiere belästigt

Hat der Nachbar einen Teich nervt vielleicht das ständige Quaken der Frösche. Da kann man nichts machen. Frösche stehen unter Naturschutz. ABER, der Froschbesitzer muss Lärmschutzmaßnahmen ergreifen. Wie habe ich noch nicht raus gefunden. Fische wären eine ruhigere Alternative im Wohngebiet oder meine ruhige Freundin Turteline.

Katzen haben ihre Freiheiten

  • Sie dürfen die Grundstücksgrenze grundsätzlich überschreiten: der Nachbar muss damit rechnen, dass eine Katze seinen Garten besucht. So ärgerlich es für Gartenbesitzer ist wenn Nachbars Katze ihr Geschäftchen dort verrichtet, man hat ja auch Gemüsebeete oder Salat gepflanzt.
  • Aber: hat ein Nachbar mehrere Katzen muss er aufpassen welche gerade auf Mäusejagd ist. Eine Katze darf das Nachbargrundstück nämlich nur betreten, keine mehr :-):-).
  • Hat jemand mehrere Katzen muss er also aufpassen, immer nur eine darf den Nachbarn besuchen.
  • Hat jemand mehrere Nachbarn mit Katzen ist das einfach Pech. ;-)

Grüße von hier aus an die Nachbarn, deren Katze ab und zu mein Bett besucht wenn das Fenster offen ist.Hunde müssen beaufsichtig werden. Natürlich sorgen wir dafür, dass der kleine Dackel so wenig wie möglich bellt. Auch wenn er auf das Steak hofft. Aber Hunde bellen nun mal und keiner lebt auf einer einsamen Insel. Grundsätzlich darf ein Hund aber in einer Wohnanlage keine Geschäfte irgendeiner Art in einem gemeinschaftlich genutzen Garten verrichten. Man kann aber sicherlich auch davon ausgehen, dass kein Hundebesitzer so etwas zulässt. Unter Umständen, Beispielsweise wenn sich der Hund aggressiv gebärdet muss er in einer Wohnanlage angeleint werden und darf sich nur unter Aufsicht auf dem Grundstück aufhalten. Noch was zum Bellen: das ist nicht zu verhindern aber jeder Hundebesitzer sollte, so wie wir es auch tun, dafür sorgen, dass es ein erträgliches Maß nicht überschreitet. Dann klappt es mit den meisten Nachbarn auch gut. Hunde schlafen ja auch ziemlich viel ;-). Kleinliche Zeitgenossen gibt es leider überall. Andere Menschen so wenig wie möglich zu belästigen mit dem Gebell des Hundes ist so selbstverständlich wie die Tatsache, dass jeder Hundebesitzer ja auch hoffentlich eine Kottüte mit sich trägt, um die Hinterlassenschaften seines Lieblings aufzusammeln. Dinge die eigentlich ja selbstverständlich sind. Keiner belästigt den anderen doch absichtlich. Oder?

Gartenarbeit

Oft wird im Mietvertrag festgehalten, dass der Mieter den Garten nutzen darf, aber den Garten dafür auch pflegen muss. Allerdings dürfen Fachkenntnisse und hohe finanzielle Ausgaben nicht erwartet werden. Zu der Vereinbarung gehören lediglich, falls nichts anderes im Mietvertrag festgehalten wurde, das Mähen des Rasens, Unkraut jäten oder ein Beet verändern. Ein Zeitpunkt dafür darf nicht vorgeschrieben werden. Noch was zum Verhalten im Garten: die Nachbarin darf sich zum Sonnenbaden in denGarten legen und das auch nackt. Solange sie sonst nichts tut ist das keine Störung des Hausfriedens.

Rasenmähen! Lieblingsbeschäftigung am Samstag der meisten Nachbarn

Bei uns in Baden-Württemberg darf man laute Gartengeräte an Werktagen nur von 9 Uhr bis 13 Uhr und von 15 Uhr bis 17 Uhr benutzen. Das gilt auch für den Samstag. Feiern, vor allem jetzt in der kommenden EM-Phase, darf man nicht zu den Ruhezeiten zwischen 13 und 15 Uhr, wie auch das Rasenmähen s.oben zu der Zeit nicht erlaubt ist und von 22 Uhr bis 6 Uhr gilt dasselbe. Man sollte die Nachbarn 48 Stunden vor der geplanten Party informieren. Am besten einladen!

von
Sandra

Bilder Galerie

No items found.