Janas Homestory: Möbel müssen nicht immer neu sein

Neue Möbel kaufen kann jeder. Doch ältere Möbel selbst aufwerten, das hat seinen ganz besonderes Charme, meint Jana.

News

4.14.2021

Wollt ihr eure Wohnung auch skandinavisch einrichten? Hier zeigen wir euch, wie es geht.

Der skandinavische Einrichtungsstil

Ein 15 Jahre altes Regal oder auch vom Sperrmüll gerettete Möbel findet Jana genauso schön wie neue Möbel. Mehr über ihren Einrichtungsstil erzählt sie uns im Interview.

Wer ich bin

Ich bin Jana, bald 30 Jahre jung. Ich wohne noch bis zum Ende des Jahres mit meinem Mann und unseren beiden Meerschweinen in einer renovierten Altbauwohnung zur Miete in Osnabrück. Aktuell planen wir den Bau unseres Hauses, welcher im April nach einem Jahr der Planung beginnen soll.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Meinen Einrichtungsstil würde ich skandinavisch-clean mit einem Hauch vintage und einer ordentlich Prise von frischen und getrockneten Blumen beschreiben.

Warum hast du dich dafür entschieden?

Ich bin ein sehr strukturierter und organisierter Mensch. Mein Mann vergleicht mich gerne scherzhaft mit dem Hauptdarsteller der Serie Monk. Da mein Arbeitsalltag als Sozialarbeiterin oft viel Energie kostet, brauche ich unser Zuhause um die Akkus wieder aufzuladen. Damit das für einen „Monk“ funktioniert, muss es ordentlich, aufgeräumt, strukturiert, warm und gemütlich sein. Und genau das bringt für mich der skandinavische Einrichtungsstil mit.

Wo bist du am liebsten in deiner Wohnung?

Die Frage müsste in meinen Fall heißen: „Welchen Raum meidest du am ehesten?“ 

Ich fühle mich in jedem Raum unserer Wohnung unglaublich wohl und kann mich da gar nicht entscheiden. Der einzige Raum, der mich nicht zur Ruhe kommen lässt, ist unser Arbeits- & Gästezimmer. Hier muss leider der Wäscheständer stehen, weshalb es mir hier zu unruhig ist.

Wo bekommst du Inspirationen für Einrichtungsgegenstände her?

Über Instagram, Pinterest und im Austausch mit meiner Schwester die ebenso eine große Leidenschaft für skandinavisches Design hegt. Gerne fahren wir gemeinsam in die Niederlande und nach Dänemark, lassen uns inspirieren und die Karten beim Shoppen glühen.

Wo kaufst du am liebsten deine Möbel? Im großen Möbelhaus oder auch mal auf dem Flohmarkt?

Ich bin ein großer Fan vom Möbel-Schweden. Die Stücke müssen für uns aber nicht immer neu sein. Gerne kaufe ich die Teile auch gebraucht und arbeite sie gerne auf oder individualisiere diese durch DIY´s.. Unser Küchenregal hing z.B. schon in der ersten Wohnung meiner Schwester in Hamburg und müsste mittlerweile 15 Jahre alt sein. Und da meine Mutti eine Jägerin und Sammlerin ist, haben wir auch einige Stücke vor dem sicheren Tod auf dem Sperrmüll gerettet. 

Was ist dein Lieblingsstück in deiner Wohnung?

Puh, die Liste könnte ellenlang werden aber ich würde mich für meine Lyngby Vase, welche ich im letzten Sommer mit meiner Schwester in Dänemark gekauft habe, entscheiden und meinen Blumenkranz, welchen ich an unsere Hochzeit statt eines Blumenstraußes getragen habe.

Schaut gerne auch bei Instagram vorbei unter @janaswaben

Diesen Post teilen

Zur Startseite