Gartenmöbel für Senioren

Klassische Gärten sind meist nicht freundlich für Rentner angelegt. Auf welche Aspekte ihr beim Kauf daher achten solltet, erfahrt ihr hier.

News

6.14.2021

Es gibt nichts schöneres, nach getaner Arbeit im Garten zu entspannen. Leider werden viele Gartenmöbel auf Dauer unbequem. Gerade für Senioren können viele Gartenmöbel zum Kampf werden: das Aufstehen aus dem Liegestuhl ist schier unmöglich, harte Holzbänke schmerzen das Gesäß und beim Heben schwerer Tische kommt es zum Hexenschuss. Klassische Gärten sind meist nicht rentnertauglich. Auf welche Aspekte ihr beim Kauf daher achten solltet, erfahrt ihr hier.

Sowohl im Alltag, als auch im Bereich Garten gibt es mittlerweile viele Hilfsmittel, welche anstehende Arbeiten im fortgeschrittenen Alter erleichtern. Doch was ist mit der Entspannung? Gerade im höheren Alter fallen einem die Arbeiten zunehmend schwerer, sodass man öfter Pausen braucht. Doch bringt einem die schönste Pause nichts, wenn man danach nicht mehr aus dem Gartenstuhl kommt oder sich noch einen Hexenschuss einfährt. Folgende Punkte sollten beim Kauf für seniorengerechte Gartenmöbel daher berücksichtigt werden: 


Pflegeleichtigkeit

Natürliche Materialien wie Holz verleihen dem Garten einen besonderen Charakter. Jedoch sind diese auch recht pflegeintensiv. So müssen sie regelmäßig geschliffen, gestrichen oder überwintert werden, was gerade für ältere Menschen ein enormer Kraftakt werden kann. Wir empfehlen daher Materialien wie Aluminium, Kunststoff oder Polyrattan zu verwenden, da diese deutlich pflegeleichter sind.


Geringes Gewicht 

Gerade wenn es am Ende des Jahres darum geht, die Gartenmöbel an einen geschützten Ort zu stellen, sind diese oftmals viel zu schwer. Daher sollte bei der Anschaffung auf ein geringes Gewicht geachtet werden. Hierfür eignen sich Rattanmöbel, sowie Materialien wie Kunststoff oder Aluminium. Diese sind leichter als massive Holzmöbel und meist auch robuster gegenüber frostigen und nassen Temperaturen.


Optimale Sitzhöhe

Viele Gartenstühle und Liegestühle sind zu tief oder so geformt, dass das Aufstehen zur Hürde wird. Daher sollte beim Kauf auf die optimale Sitzhöhe geachtet werden, die sich nach der individuellen Körpergröße richtet. Wir raten zu einem Probesitzen.

Grundsätzlich entlasten Hochlehner die Wirbelsäule und sind daher wesentlich bequemer als Stühle mit einer Lehne, die lediglich bis zum unteren Rücken reicht. Auch sollte das Sitzmöbel stabile Armlehnen besitzen, sodass man sich beim Aufstehen gut darauf abstützen kann. Auch ergonomisch geformte Rückenlehnen haben sich gerade für ältere Menschen bewährt. 


Gartentisch

Häufig werden ganze Sets angeboten, sodass Tische und Stühle aufeinander abgestimmt sind. Ist dies nicht der Fall können unterschiedliche Sitzhöhen zu Haltungsschäden und verbundenen Schmerzen führen. Daher sollte beim Kauf des Gartentischs darauf geachtet werden, dass das Höhenverhältnis zum Stuhl passt. 



Qualität

Nicht nur pflegeleicht und von geringem Gewicht– auch die Qualität der Gartenmöbel sollte hoch sein. Gerade Sitzmöbel können bei mangelnder Qualität zur Gefahrenquelle werden. Umkippen von Stühlen, morsche Bänke oder lose Verankerungen können böse Folgen haben. Um dies zu vermeiden, sollten die Gartenmöbel robust und solider verarbeitet sein. 


Mit unseren 5 Tipps gelingt die Anschaffung der Gartenmöbel mit Sicherheit und das Erholen im Garten wird zum wahren Genuss. Gibt es bestimmte Gartenmöbel für Senioren, die ihr empfehlen könnt? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Clara
Alle Artikel von Clara

Diesen Post teilen

Zur Startseite