Einrichtungsstile: Ein Überblick und unsere Top 5

Wir stellen euch die angesagtesten Stile vor und helfen euch dabei, wir ihr euren eigenen finden könnt.

News

5.26.2021

Ein Umzug in die neue Wohnung steht an oder ihr möchtet einfach nur mal wieder frischen Wind in eure vier Wände bringen? Dabei sind wir gerne behilflich. Um einen roten Faden zu finden und das Gesamtbild nicht unruhig wirken zu lassen, solltet ihr als erstes euren Einrichtungsstil bestimmen.

Das ist allerdings manchmal gar nicht so leicht. Daher beraten wir euch auf eurem Weg und stellen euch die 5 beliebtesten Einrichtungsstile inklusive Wohnideen und Tipps vor. Vielleicht ist da ja auch etwas für euch dabei! Viel Spaß beim inspirieren lassen.

Ratgeber: Den persönlichen Einrichtungsstil finden

Wer sich einfach noch nicht entscheiden kann, sollte sich mal bei Westwing oder WestwingNow umsehen. Dort findet ihr jede Menge Inspiration und Beratung zu den Themen Einrichten und Wohnen für euer Zuhause.

Davor gibt es aber noch etwas auf der Liste. Wir zeigen Schritt für Schritt, was ihr auf dem Weg zum perfekten Einrichtungsstil beachten solltet:

  • Checkt euren eigenen Geschmack: Mit was umgebt ihr euch gerne? Sagt euch bunt oder schlicht mehr zu? Seht dazu auch in euren Kleiderschrank.
  • Holt euch Inspiration: Nun kommen wir zum Durchklicken und -blättern. Am besten speichert ihr euch alle in Frage kommenden Stile ab oder schreibt sie auf.
  • Moodboard erstellen: Hier könnt ihr eure Vorstellungen zusammenfügen. Das Gesamtbild lässt sich dann gut mit Einrichtungsstilen abgleichen.
  • Abwarten: Gefallen euch die Bilder ein paar Tage später immer noch genauso gut, oder müsst ihr vielleicht nochmal was anpassen?

Die Top 5 Einrichtungsstile

Angesagt und sehr gefragt – wir sagen euch, mit welchen Einrichtungsstilen ihr gerade auf jeden Fall up to date seid! Erfahrt, welche Materialien, Farben und Formen die Trend Wohnstile auszeichnen und findet euren Favoriten an Möbeln und Accessoires!

Der Boho Style

Boho sagt eigentlich fast jedem etwas – egal ob in Sachen Einrichtung oder Mode. “Boho” kommt dabei aus dem Französischen. “Bohemién” beschrieb Randgruppen im neunzehnten Jahrhundert. Der Boho Stil verkörpert ihren Drang nach Freiheit, die Rebellion gegen Normen.

Der Boho Style als Wohnstil ist daher unkonventionell, flippig, aber irgendwie auch natürlich. Hier wird bunt gemixt. Vor allem in Sachen Print und Farben stiehlt ihm kaum ein anderer Stil die Show. Die Stile fremder Kulturen kommen hier zusammen.

Natürliche Materialien, von Holz über Rattan, zeichnen den Stil außerdem aus. Neue Möbel werden mit Vintage-Elementen kombiniert. Es ist in jedem Fall ein auffälliger Stil, an den ihr euch rantrauen müsst.

Einrichtungsstile im Überblick - Boho Style
Der Boho Style ist unkenventionell, flippig und natürlich. ©Westwing

Der Industrial Style

Nun wird es etwas maskuliner! Denn der Industrial Style kommt ganz schön cool daher! Ganz rough überzeugt er als bekannter Loft Style mit dem Flair alter Fabrikhallen aus Zeiten der Industrialisierung. Daher auch der Name. Die Künstlerbewegung in New York und London machte ihn berühmt.

Unverputzte Wände geben dem Stil seine Basis. Dazu kommen dann Möbel aus dunklem Stahl und Metall, aufgelockert wird mit Glas, Holz und cozy Deko. Der Used Look ist hier erwünscht, besonders beim Holz. Neben Schwarz treten auch Braun und Grau auf. Beliebt sind auch ab und an knalligere Akzente in Gelb. Die Formen der Möbel sind schlicht und klar. Gerade Männer zieht dieser Einrichtungsstil an – aber sicherlich auch die ein oder andere Frau.

Einrichtungsstile im Überblick - Industrial Style
Der Industrial Style ist wesentlich maskuliner. Dunkel, aber trotzdem cozy. ©Westwing

Der Skandi Style

Wart ihr schonmal in Skandinavien? Dann wisst ihr, wovon wir reden. Natürliche Materialien und dezente Farben gemixt mit klaren Formen und cozy Textilien – das ist Skandi kurz und knapp.

Das Prinzip ist dabei „weniger ist mehr“. Nur an Gemütlichkeit wird nicht gespart, Teppiche und Kissen dürfen nicht fehlen. Dazu gehört auch eine ausreichende Beleuchtung. Je mehr Lichtquellen, desto gemütlicher ist es! Und auch die Farben sind überwiegend hell – warme Beigetöne sind zum Beispiel ideal.

In Sachen Materialien spielt natürlich helles Holz die Hauptrolle. Dazu kommen weiche cozy (Kunst-)Felle, andere Naturmaterialien – und alles was weich ist. Muster sind trotz des dezenten Stils erlaubt beziehungsweise erwünscht! Zickzack, Rauten oder ein cleanes Karo – besonders geometrische Formen geben den Ton an.

Einrichtungsstile im Überblick - Skandi Style
Der Skandi Style ist vor allem sehr hell und natürlich. ©Westwing

Extra Style-Tipp: Industrie x Skandi

So groß der Gegensatz, so gut sind sie dennoch zusammen! Der kühle und raue Industrial Style trifft durch den skandinavischen Stil auf helle Farben und viele cozy Textilien wie Kissen. Die Gemeinsamkeiten sind definitiv die klaren Formen der Möbel und Deko. Dadurch harmonieren die beiden nämlich auch so gut. Die Qual der Wahl fällt dadurch viel leichter – denn nicht immer sollte man Stile miteinander mixen. Hier klappt ́s aber super! Seid ihr bereit für skandinavische Cozyness und industrial Coolness?

Der Hygge Wohnstil

“Hygge” steht für Gemütlichkeit und verkörpert ein Lebensgefühl. Der Hygge Stil ist dem Skandi Stil grundsätzlich ähnlich. Viel Weiß bildet die Basis, dazu kommen warme Naturtöne. Besonders Beige- und Braunnuancen sind die Mitspieler. On top findet ihr hier jede Menge Holz – ein perfect match zum natürlichen Ambiente. Kuschelige Textilien vollenden den Look. Und auch hier spielen viele verschiedene, warme (!) Lichtquellen eine wichtige Rolle – Licht vom Kamin ist das Non-Plus-Ultra. Aber selbst, wenn die Einrichtung schon stimmt, ist der entscheidende Teil, die Hygge-Glücksphilosophie zu leben. Mit Freunden und Familie und einem schönen Beisammensein in Küche oder Wohnzimmer!

Einrichtungsstile im Überblick - Hygge Stil
Der Hygge Style ist auch sehr natürlich, hat neben Weiß aber viele Brauntöne. ©Westwing

Der Mid Century Stil

Organische fließende, reduzierte, geometrische Formen sind das entscheidende Element dieses Stils. Schnörkel sind hier fehl am Platz – selbst die Beine der Möbelstücke sind schlank und zierlich. Dennoch sind die Designs klassisch, ein Mix aus den goldenen Zeiten des Wirtschaftswunders und dem Art Déco Look. Gemütlichkeit und Luxus kommen hier zusammen. Natürliche Materialien wie Marmor und Holz werden mit glänzenden Oberflächen aus Messing oder Chrom getunt. Samt ist ebenfalls ein absolutes Must. Übrigens gibt es auch viele Designklassiker der 50er und 60er Jahre, die euch das Styling ganz einfach machen. Das sind einige davon:

  • Möbel im Mid Century Stil von Eames, wie der Lounge Chair aus dem Jahr 1956
  • Leuchte „Grasshopper“ von Greta Grossmann
  • die Ufo-artige Pendelleuchte “PH 5” von Designer Poul Henningsen

Einrichtungsstile im Überblick - Mid Century Stil
Schnörkel gibt es beim Mid Century Stil keine, dafür mehr reduzierte geometrische Formen. ©Westwing

Diese Einrichtungsstile gibt es noch

Einrichtungsstile fremder Länder sind sehr beliebt, um sich besonderes Flair nach Hause zu holen. Zum Beispiel der japanische Stil für Minimalismus Liebhaber, der französische Stil für extra Eleganz.

Der asiatische Stil für Buddha Liebhaber und Zen, der orientalische Stil für 1001 Nacht Flair. Der mediterrane und der maritime Stil sorgen für Urlaubsfeeling. Oder mögt ihr es amerikanisch extravagant?

Auch wenn ihr euch nicht an einem fremden Land oder einer Region orientieren möchten, gibt es natürlich zahlreiche Optionen. Typische Einrichtungsstile sind zum Beispiel:

  • Der Country Style oder auch der Landhausstil für rustikales Flair
  • Der Shabby Chic für alle, die Vintage mögen
  • Der Kolonial Stil
  • Der moderne Stil und als Kontrast dazu der klassische Stil
  • Der exzentrische Stil

Wenn ihr aber etwas Besonderes möchtet, gibt es auch viele trendige Einrichtungsstile, die nicht jeder hat:

  • Für Minimalismus-Fans gibt es Japandi, Lagom, Wabi Sabi, Slow Living, den Bauhausstil und Feng Shui.
  • Wer es auffällig mag, sieht sich Folklore, Ethno, den Art Déco Stil und den Maximalismus an. Oder wie wäre es mit einem gekonnten Stilmix?
  • Für Vintage Liebhaber kommt auch der neue Retro Stil in Frage.
  • Und wer es natürlich mag, wählt den Natural Stil.

Wir hoffen, ihr seid nun ausreichend inspiriert und informiert.


Autorin: Vanessa Kern

Diesen Post teilen

Zur Startseite