Draußen arbeiten - Das Outdoor Homeoffice

Bei Hitzewellen und Sommersonne kann der Garten auch für den Büroalltag zum erweiterten Wohnraum werden.

News

8.16.2021

Mittlerweile nutzen immer mehr Menschen ihren Balkon, den Garten oder die Terrasse als zusätzliches Wohnzimmer. Aber wie wäre es wenn dieses zusätzliche Zimmer nicht nur zur Entspannung da wäre sondern die Homeoffice-Stunden versüßen würde?

Warum denn nicht?

Wir wünschen uns aktuell natürlich alle, dass wir von der neuen Welle an Infektionen, die sich gerade verbreitet, größtenteils verschönt bleiben. Doch natürlich können wir das nicht wissen, bis es nicht so weit ist. Da wir also vielleicht ienen großen Teil des Sommers wieder daheim verbringen müssen, heißt es jetzt darüber nachzudenken, wie man ihn angenehmer als den letzten machen kann.

Die Corona Zeit führte übrigens ganz allgemein zu einem Gartenboom. Mehr Möbel für Draußen wurden gekauft und verkauft und es waren, den Zeiten und Ansprüchen angepasst, schon bequemere als früher. Vorbei sind die Zeiten von Plastik und Klappstühlen. Der Trend geht zu hochwertigen Möbeln die den Garten und den Balkon zu Erholungsoasen machen. Aber auch das Arbeiten kann unter blaume Himmel eine ganz neue Dimension annehmen.

Wer zu Hause im Homeoffice sitzt sollte doch wenigstens das Beste daraus machen. Aber dazu braucht man natürlich doch etwas anderes als eine Relaxliege und einen runden Tisch aus Glas. Für das Homeoffice Outdoor braucht es gute Tische und ergonomische Sitzgelegenheiten die auch den einen oder anderen Regenfall überleben, wenn man sie nicht überdachen kann.

Längst haben ja sowieso bequeme Sofas, Sessel und Teppiche und kuschelige Decken und Kissen sowie sogar Kronleuchter den Einzug in die Outdoorwelt geschafft. Je mehr es den Menschen zur Gewohnheit wird, mehr Zeit zu Hause zu verbringen, desto mehr wird der Garten oder Balkon zum erweiterten Wohnraum. Die Entwicklung hin zu immer wohnlicheren Außenbereichen setzt sich fort.

Anstatt dem Plastik an dem man festklebte, oder wackeligen Klappmöbeln, die man sich unter dem Begriff "Gartenmöbel" vorstellt, hat sich deshalb der Trend zu praktischeren, angenehmeren, moderneren und zudem hübschen Möbeln in Naturfarben hin entwickelt.

Oft ist fast kein Unterschied mehr zu erkennen zwischen den Möbeln für den Indoorbereich und den Outdoorbereich. Es wird auch draußen wohnlich.

Selbst der Werkstoff Beton ist in seiner Einfachheit und Zurückhaltung gefragt. Zur Auflockerung tragen leuchtend bunte Farben bei, die neben Grau und Braun für Abwechslung und individuelles Ambiente sorgen.

Den Unterschied macht lediglich die Wetterfestigkeit von Polstern und Textilien aus.

Die Balkonmöbel sind natürlich aus den unterschiedlichsten Materialien. Dazu gehören Holz, Rattan und Bambus genauso wie Beton und Metall.

Und eine gemütliche Feuerstelle darf natürlich für den Feierabend auch nicht fehlen.

Fazit ist, wenn sich die Wohnfläche in den Garten verlegt, muss das nicht nur für die Freizeit gelten. Bei den Ausmaßen, die die Optionen für den Garten angenommen haben, lassen sich für jede Büro-Notwendigkeit Äquivalente für den Garten finden. Wer die Augen offen hält kann alles finden, was er oder sie braucht!

Mariel
Artikel von Mariel

Diesen Post teilen

Zur Startseite