DIY Kräutergarten für die Fensterbank

Kräuter müssen nicht unbedingt im Garten angepflanzt werden. Ihr könnt sie auch in eurer Küche auf der Fensterbank halten.

News

5.12.2021

Ein kleines persönliches Kräuterbeet mit den Lieblingskräutern im Miniformat am Fenster bereitet das ganze Jahr über Freude. Wir zeigen euch, wie einfach schon bald auch auf eurer Fensterbank euer eigener Kräutergarten gedeiht.  

Für unseren Kräutergarten mit Schnittlauch, Basilikum und Petersilie braucht es nicht viel Aufwand. Auch die Pflege des kleinen Gartens auf dem Fensterbrett ist relativ einfach.

Für frische Kräuter auf dem Fensterbrett bedarf es nämlich gar nicht so viel Platz und Ausrüstung und später könnt ihr das kleine Gärtchen ohne Probleme auf den Balkon oder in euren Garten umpflanzen.


Was brauche ich für meinen eigenen Kräutergarten?

 

Ihr benötigt für euren kleinen Garten lediglich eine freie Fensterbank, wenn möglich in sonniger Südwestlage. Die Fensterbank sollte dabei nicht zu schmal sein, da der Kräutergarten sonst nicht genug Platz hat.

Für die Kräuteranlage benötigt ihr natürlich frische Erde und Kräuter-Setzlinge oder Samen. 

Des Weiteren braucht ihr zwei Pflanzschalen in unterschiedlichen Größen und drei Blumentöpfe, zwei größere und einen kleineren. Was die Erde betrifft ist eine spezielle Erde für Kräuter empfehlenswert.

Mehr ist nicht nötig, um einen kleinen Garten auf der Fensterbank anzulegen.


Materialübersicht:
  • Frische Erde
  • Samen
  • Pflanzenschalen
  • Blumentöpfe


Standort:
  • Fensterbank mit sonniger Südwestlage (wenn möglich)

 

Woher bekomme ich das Material für den Kräutergarten?

Samen und Pflanzen gibt es in jedem Supermarkt oder Gartencenter auch. Pflanzschalen und jede Größe von Topf natürlich auch genauso wie die Erde.


Wie gehe ich beim Bau zunächst vor?

Als erstes stellt ihr den größeren Topf verkehrt herum in die größere Pflanzschale und schon können die ersten Kräuter eingepflanzt werden. Dabei sollte etwas Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen bleiben, damit sie sich richtig entwickeln und ausbreiten können. Nun wird die zweite Pflanzschale vorsichtig mittig auf den Blumentopf gestellt. Auch hier kommt wieder der Blumentopf in die Mitte der Schale.

Nun pflanzt ihr wieder die nächsten Kräuter in die Schale und zuletzt pflanzt ihr ein höher wachsendes Kraut wie zum Beispiel Rosmarin in den letzten Topf und stellt diesen auf den umgedrehten Topf in der Pflanzschale.

 

Welche Kräuter verwende ich?

Geeignet sind für das Gärtchen so gut wie alle Kräuter. Es ist ganz egal ob Petersilie, Basilikum, Oregano, Rosmarin, Salbei, Schnittlauch oder Minze. Es funktioniert übrigens auch mit manchen Salatarten und Gemüsesorten.

Wer Lust auf die etwas ausgefallenere Küche hat, der kann auch asiatisches Zitronengras, Koriander, Currykraut oder Zitronenverbene pflanzen.

Bei der nun aufsteigenden Vorfreude auf einen Kräutergarten solltet ihr jedoch bedenken, dass jede Kräuterart ihre eigenen Vorlieben und Abneigungen hat.

So brauchen die Mittelmeerkräuter, vor allem Basilikum, viel Sonneneinstrahlung um ihr Aroma entfalten zu können. Rosmarin benötigt etwas mehr Platz als andere Kräuter.

Einheimische Kräuter und Gemüse wie zum Beispiel Dill, Liebstöckel, Schnittlauch oder Petersilie mögen dafür eher nicht die direkte Sonneneinstrahlung. Daher solltet ihr euch entscheiden, welche Kräuterarten ihr gemeinsam auf der Fensterbank platzieren wollt. 


Wichtige Tipps für die Pflege des Kräutergartens:

Die unten stehende Schale hat natürlich ein Loch, wodurch das überschüssige Gießwasser abfließt. Um Schäden durch Wasserlachen auf der Fensterbank zu vermeiden, solltet ihr einen Untersetzer oder einen großen Teller unter den Kräutergarten für die Fensterbank legen. 

Damit sich die kleinen Setzlinge an die neuen Verhältnisse gewöhnen, solltet ihr sie  in der ersten Zeit nicht in die pralle Sonne stellen.  

Zuvor bekamen sie meist nur wenig Tageslicht ab und brauchen deshalb die Eingewöhnungszeit.

 

Welche Pflege brauchen die Kräuter auf der Fensterbank?

Zuerst einmal brauchen die Küchenkräuter Wasser. Die Samen müssen sich entwickeln, die Pflanzen anwachsen.

Dabei müsst ihr beachten, dass die Küchenkräuter im Topf oder in Schalen auf dem Fensterbrett wie auch im Garten weder austrocknen dürfen noch zuviel Wasser bekommen sollten. Grundsätzlich brauchen Kräuter in der Regel nicht viel Wasser.

 

Tipps zur Pflege der Kräuter speziell auf dem Fensterbrett

Im Zimmer sind die Temperaturverhältnisse anders als auf dem Balkon oder im Garten. Im Winter haben die Indoor-Kräuter immer, egal ob Tag oder Nacht, um die 20 Grad. Das kann die Kräuter ein wenig stressen, denn ihr Stoffwechsel kennt diese Gleichmäßigkeit nicht und muss rund um die Uhr arbeiten. Auch die Lichtverhältnisse,  die das Wachstum steuern, sorgen dafür, dass die Bildung der Aromen anders ist. 

Auf der einen Seite bekommen sie weniger Licht ab, als im Winter, aber auf der anderen Seite sorgen die Fenster für einen Wärme-und Sonnenschutz.

Da vor allem die mediterranen Kräuter sehr lichthungrig sind, können sie dadurch an Aroma und Kraft verlieren.


Kräuter für die Küche

 „Kräuter geben Speisen einen besonderen Charakter.’’

 

Um das volle Aroma duftender Kräuter genießen zu können, solltet ihr die Kräuter erst kurz vor der Verwendung ernten. Ist die Ernte zu üppig ausgefallen, dann könnt ihr die meisten Kräuter einfrieren, trocknen und später verwenden.

 

Tipps zur Verarbeitung der Kräuter

 

Die Küchenkräuter zuerst mit kaltem Wasser abwaschen und dann vorsichtig trocken tupfen. Ihr solltet ein scharfes Messer benutzen oder ein Wiegemesser,  um die Kräuter zu zerkleinern. Mit einem stumpfen Werkzeug werden die ätherischen Öle aus der Pflanze gequetscht und die Aromen gehen verloren.

 

Welche Kräuter passen zusammen in den DIY Kräutergarten auf die Fensterbank? 

In den klassischen Kräutergarten gehören zum Beispiel Zwiebeln, Schnittlauch, Bärlauch, Dill, Kerbel, Estragon, Borretsch, Gartenkresse, Liebstöckel, Zitronenmelisse, Minzen, Petersilie, Pimpinelle und Bohnenkraut.

In den mediterranen Kräutergarten gehören Küchenkräuter wie Lorbeer, Lavendel, Oregano, Majoran, Basilikum, Rosmarin, Salbei, Thymian.

In den exotischen Kräutergarten findet ihr nicht so bekannte oder nicht mehr so bekannte Kräuter wie zum Beispiel Zitronenverbene, Schnittsellerie, Koriander, Zitronengras, Salatrauke, Fenchel, Currykraut, Brunnenkresse, Stefia oder Honigkraut. Ihr könnt auch verschiedene Arten eines bestimmten Krautes anpflanzen. Beispielsweise unterschiedliche Salbeie oder Thymiane.


Rezepte für Kräuter gibt es viele. Hier geben wir euch ein paar einfache zum Nachmachen.

 

Kräuterbutter

150 Gramm Butter schaumig rühren, ungefähr 1 Teelöffel geriebene oder pürierte Gemüse Zwiebeln dazugeben, 1 Prise Salz, 1 Prise Zucker, 2 Esslöffel von zerkleinerten Kräutern wie Thymian, Basilikum, Estragon, Zimmerknoblauch Petersilie dazugeben und unter die Butter heben. 1 Spritzer Zitronensaft Tröpfchenweise unterrühren und kalt stellen.

 

Pizzagewürz 

Basilikum, Oregano, Majoran, Zimmerknoblauch, Thymian und Rosmarin waschen und trocknen, holzige Teile entfernen und mit einem scharfen Messer oder Wiegemesser klein machen. Nach dem Einölen des Teiges unter die Tomatensoße heben.

 

Kräuteressig und Kräuteröl - auch eine gute Idee zum Verschenken

Jeweils ein Büschel Kräuter in eine Flasche mit gutem Öl oder Essig dazu geben. Die Kräuter müssen ganz bedeckt sein. An einem warmen Ort 8 Tage ziehen lassen dann kühl und dunkel stellen und nicht länger als 1 Jahr lagern.

 

Tee

Natürlich lässt sich aus den Pflanzen wie Melisse oder Pfefferminze toller Tee zubereiten der auch Kindern schmeckt, egal ob kalt oder warm. Dazu einfach frische Minzzweige abwaschen und mit kochendem Wasser überbrühen. 

Auch Salbei eignet sich gut für Tee vor allem im Winter zur Erkältungszeit. 


Mariel
Artikel von Mariel

Diesen Post teilen

Zur Startseite