Der Vorgarten als Visitenkarte der Hausbewohner

Der Vorgarten ist die Visitenkarte des Hauses. Soviel Mühe wie bei der Gestaltung der kleinen Kärtchen mit denen man einen ersten Eindruck beim Kunden hinterlässt lohnt sich auch für die Gestaltung des Gartens

News


Der Vorgarten ist die Visitenkarte des Hauses. Soviel Mühe wie bei der Gestaltung der kleinen Kärtchen mit denen man einen ersten  Eindruck beim Kunden hinterlässt lohnt sich auch für die Gestaltung des Gartens aufzubringen.

Je kleiner der Garten desto wichtiger ein guter Plan.


Der Begriff “Garten” bedeutet übrigens auf indogermanisch “ghorto” und das heißt so viel wie Flechtwerk, Umzäunung.


Viele Menschen scheuen auch keine Mühen diese meist nur wenige Quadratmeter große Fläche einladend zu gestalten. Hier werden Besucher, auch Kunden, wie Familienmitglieder willkommen geheißen und sollen sich auch so fühlen. Und  man will einen guten ersten Eindruck machen.


Damit die Blumen und Sträucher im Vorgarten auch gut wirken und prächtig gedeihen und der Gartenteil auch noch seine unterschiedlichen Zwecke erfüllt lohnt sich eine gute Planung.


Während man sich im Garten hinter dem Haus öfter aufhält um in der Sonne zu chillen oder grillen kommt der Garten vor dem Haus oft zu kurz. Aber gerade er ist eine Herausforderung die Spaß macht. Natürlich sind die meistens eher kleinen Vorgärten etwas schwieriger zu gestalten. Gerade deshalb ist gut zu planen empfehlenswert.


Einige Ideen zur Gestaltung haben wir für euch hier zusammengetragen.


Vorgärten haben viele unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen


1. Neben den verschiedenen Abstellmöglichkeiten für Mülleimer und Fahrräder muss auch Platz für Wege zur Haustüre und gegebenenfalls zum Carport gestaltet werden.


2. Hecken oder andere Grundstücksgrenzen die nur wenige Zentimeter vom Haus entfernt sind, müssen gestaltet werden.


3. Auch die Briefkastenanlage steht meistens im Vorgarten sollte sie nicht im Haustürelement integriert sein.


4. Zudem gibt es oft auch die Überlegung im Vorgarten einen Sitzplatz unterbringen zu wollen. Eine Gartenbank wie diese von der aus man die Straße beobachten kann, Besucher empfangen will, eine Tasse Kaffee alleine genießen und noch mehr. 


Der Platz ist begrenzt und kann gut geplant doch so viel bieten.


Der Weg zum Hauseingang sollte willkommen signalisieren


1. Der Weg zum Eingang durch den Vorgarten sollte besonders aufmerksam gestaltet werden. Am schönsten und einladensten wirkt ein sanft geschwungener Weg.


2. Zudem sollte der Wegesrand gepflegt wirken ordentlich sein und harmonisch. Das wirkt attraktiv und bietet eine positive Ausstrahlung. Hohe dunkle Hecken, massive oder spitze Zäune und Tore dagegen wirken abweisend.

 

3. Der Weg sollte beleuchtet werden. Vielleicht mit schönen Kerzen oder Fackeln wie diese aus Beton den Besuch  sicher über Stock und Stein zum Eingang führen.


4. Es wirkt sehr gut wenn bei der Gestaltung beachten wird, rechts und links des Weges dieselben Pflanzen zu wählen. Im Feng Shui würde man sagen das Chi fließt so harmonisch zum Haus und bringt gute Energie mit.


5. Der sanft geschwungene Weg zum Haus könnte hübsch eingefasst werden von Pflanzen wie Lavendel oder Duftkissen wie Thymian und anderen Kräutern. Gerade duftende Pflanzen können Besucher angenehm zur Haustüre leiten.


5.  Oder wie wäre es  mit einer dekorativen Feuerschale wie hier im Vorgarten, Besucher zu empfangen? 


Vorgartengestaltung mit Stil


Es ist wichtig, den Stil der Vorgartengestaltung an den Stil des Hauses anzupassen.


Auf diese Weise vermeidet ihr Stil Unterbrechungen, die zu Ungleichgewichten führen und somit Harmonie vermissen lassen. Beispielsweise für das Bauernhaus empfiehlt sich somit eher ein etwas üppiger und romantischer Stil mit blühenden Rosen, Lavendel, Hortensien.


Zum Bauernhaus würde dann auch ein Weg passen der mit Natursteinen gepflastert ist.

Gesäumt von klassische Gartenpflanzen wie Rosen, Hortensien, Agrimony, Akelei oder Fingerhut. Gerade diese ergänzen sich gut und passen natürlich in alle Vorgärten so wie auch in den Bauerngarten.


Bestimmte Themen zur Vorgartengestaltung


Zudem gibt es die Möglichkeit ein bestimmtes Thema im Vorgarten bei der Gartengestaltung zu betonen. Etwa einen Vorgarten ganz in Weiß oder Rosa oder vielleich im japanischen Stil oder als Duftgarten der duftend zur Haustüre führt.


Durch eine kreative und durchdachte Bepflanzung im Vorgarten soll dieser Bereich also nicht nur praktisch zu pflegen sein und schön aussehen, sondern auch Bewohner und Gäste gleichermaßen anziehen. Wie schön ist es nach Hause zu kommen und von blühenden leuchtenden duftenden Blumen im Garten begrüßt zu werden.


Den Vorgarten praktisch gestalten


Bei der Gartengestaltung gerade bei der von Vorgärten muss oft aber einfach praktisch gedacht werden. Im Vorgarten ist nämlich sehr oft bei der Gartengestaltung wichtig, dass Stauden, Blumen und andere Pflanzen eher unansehnliche Ecken (wie Mülleimer) oder den Carport ver- oder bedecken sollen.


Den Weg zur Haustür dagegen sollte der Nutzer des Vorgarten auf jeden Fall einladend und faszinierend gestalten. Aber vielleicht ist es sogar der einzige Gartenanteil des Hauses oder der Wohnung und ein kleiner Sitzplatz kann beim Anlegen mit eingeplant werden.


Für jedes Bedürfnis im Vorgarten gibt es passende Lösungen


Ihr könnt zum Beispiel große Stauden und Sträucher – wie Rosen- oder Hortensien setzen  aber auch Kletterpflanzen. 


Warum?


Stauden und Sträucher verdecken den Mülleimer, der natürlich je nach Mülleimer - Anlage auch begrünt werden kann. Größere Pflanzen können von niedrigen kleinwüchsigen Pflanzen eingerahmt oder unterpflanzt werden. Die Kletterpflanzen schmücken dekorativ die Seiten oder Pfosten vom Carport.


Das ganze Jahr Blüten im Garten


Mit Stauden und Zwiebelblumen kommt auch das ganze Jahr Farbe in den Vorgarten. Vom Frühjahr bis in den Winter. 


Sträucher und Hecken dienen der Gliederung und können auch immergrün gewählt werden.

Ja und sogar ein Kräuterbeet kann im Vorgarten wie oben erwähnt sehr gut aufgehoben sein. Gerade wenn direkt am Eingang , wie in vielen Reihenhäuser üblich, die Küche liegt. Kurz mal raus und den Schnittlauch holen......


Charmante Beete sind also über das ganze Jahr im Vorgarten möglich. 


Um das Vorgartenbeet das ganze Jahr über attraktiv zu halten, wählt ihr am besten also Blütenpflanzen mit unterschiedlichen Blütezeiten sowie immergrüne Pflanzen. Immergrün sind die sogenannten Bodendecker oder auch oft mehrjährige Zierpflanzen. Im Frühling überraschen dann die Zwiebelblumen wie Narzissen und Tulpen dann wachsen die Gräser und einjährige Sommerblumen erscheinen.


Die Gliederung eines Vorgartens


Mülleimer, Weg, Sitzplatz.....Die verschiedenen Bereiche können durch eine geschickte Bepflanzung beim Anlegen des Vorgartens je nachdem betont oder verdeckt werden.


Dabei ist es aber wichtig auch auf Wuchshöhe und Ausbreitung der Pflanzen achten.


Es lohnt sich eine Vorstellung davon zu haben wie hoch und ausladend die unterschiedlichen Pflanzen werden können. Jede Pflanze hat unterschiedliche Blätter und Wuchsformen und wird irgendwann unter Umständen ein stattliches Gewächs das viel zu groß für eine Vorgarten ist.



Längst out sind dagegen Kies- oder Steinbeete. Das sieht zwar edel aus und scheint immer gut gepflegt zu sein – Unkraut hat hier keine Chance doch die Insekten- und Bienenwelt hat daran keine Freude.


Blickdichter Vorgarten


Wer nur den Garten vor dem Haus zur Verfügung hat möchte ihn vielleicht auch als Sommersitz nutzen. Natürlich sitzt keiner gerne auf dem Präsentierteller. Ein guter Platzsparender Sichtschutz ist da gefragt. Egal ob Mauer, Holz- oder Weidengeflecht der Sichtschutz sollte nicht zu mächtig sein sondern eher filigran um nicht einzuengen.


Mariel
Artikel von Mariel

Diesen Post teilen

Zur Startseite