Der Kopfsalat - All-Rounder in Garten und Küche

Wer isst nicht dann und wann Kopfsalat? Warum ihn dann nicht gleich selbst anbauen?

News

1.13.2021

Wer Salatfan ist, ist auch oft anderweitig daran interessiert, sich besser und nachhaltiger zu ernähren. Für mehr Tipps zu dem Thema, schau dir doch mal unseren Artikel zum nachhaltigen Einkaufen an!

Kopfsalat ist heutzutage aus der deutschen Diät kaum noch wegzudenken. Und der runde All-Rounder wird nicht erst seit kurzem verzehrt. Der Salatkopf soll bereits von den alten Ägyptern und Griechen gegessen worden sein und hat sich bis heute gehalten. Sei es mit Joghurt- oder Essigdressing oder einfach in einzelnen Blättern auf einem Sandwich, ein Salatkopf kommt immer weg. Warum ihn dann nicht einfach selbst im Garten anbauen?

Wie pflanze ich Kopfsalat?

Kopfsalat wird am besten nicht in Direktsaat gepflanzt, da er in seinen frühen Stadien recht empfindlich sein kann. Hier ist es klug, die Setzlinge einzupflanzen, wenn ihnen bereits vier bis fünf Blätter gewachsen sind. Diese pflanzt man am besten in einem 30x30 cm Abstand entweder in ein Frühbeet oder unter einer Folie direkt ins Freiland.


Wann und wie lange Kopfsalat pflanzen?

Am besten pflanzt man Kopfsalat im Frühjahr, idealerweise zwischen Anfang März und Anfang April. Lange braucht der Salat jedoch nicht um groß zu werden, nach acht bis zehn Wochen sollte man ausgewachsene Salatköpfe zur Verfügung haben.


Kann Kopfsalat Frost vertragen?

Als Pflanze, die im Frühjahr gepflanzt wird, überstehen Salatpflanzen leichte Minustemperaturen problemlos. Bei länger anhaltendem oder stärkerem Frost sollte man sie doppelt abdecken. Ähnliches gilt für sehr hohe Temperaturen, zu denen es auch im Frühjahr unerwartet kommen kann. Hier ist es klug, den Salatkopf regelmäßig zu lüften.


Wie tief wurzelt Kopfsalat?

Bei Kopfsalat handelt es sich, wie bei den meisten Salaten, um Flachwurzler. Das bedeutet, dass der Kopfsalat in Oberflächennähe ein sehr eng verzweigtes Netz an Wurzeln besitzt, das dafür nur um die 20 Zentimeter tief reicht. Zum einen bedeutet das, dass das Beet nicht besonders tief sein muss, zum anderen aber auch, dass bei der Pflege des Beets Vorsicht angebracht ist, wenn man nicht die Wurzeln zerstören möchte.


Wie oft sollte man Kopfsalat gießen?

Wenn man den Salat im Frühbeet oder den Setzling in einem Topf pflanzt, kann das tägliche bewässern nötig sein, doch im Feld ist das nicht zwangsläufig nötig. Salat braucht sehr viel Wasser, kann dieses mit seinem verzweigten Wurzelsystem jedoch auch gut speichern. Im Beet reicht ein sehr ausführliches Gießen pro Woche daher oft aus.


Wie oft wächst Kopfsalat nach?

Zwar heißt es hier, dass Salat ab März zu pflanzen am besten funktioniert, doch heißt das noch lange nicht, dass man ihn dann nur einmal ernten darf. Salat kann fast das ganze Jahr über geerntet werden. Nach der ersten Ernte kann der Kopfsalat neu ausgesät werden. Dank der relativ kurzen Wachstumszeit sind zwei Ladungen Kopfsalat im Jahr hier gut möglich. Wer dazu noch andere Salate aussät, die lieber später im Jahr gesät werden, sowie Eisbergsalat und Endivie, kann so das ganze Jahr Salat anbauen.


Warum bildet mein Kopfsalat keine Köpfe?

Wenn sie all diesen Schritten folgen und gewisse Grundkenntnisse haben, sollten sie mit dem Kopfsalat keine Probleme haben. Sollten doch welche auftreten, gehen sie alles nochmal durch. Gießen Sie regelmäßig genug? Sind die Blätter hart, braucht Ihr Salat vielleicht mehr Wasser. Schießt Ihr Salat (also formt er zu frühzeitig Blüten)? Wenn Ihr Salat das tut, muss er sich Fressfeinden zur Wehr setzen und produziert Bitterstoffe und verhärtet seine Blätter. Zwar wird er dadurch nicht ungenießbar, doch sollten sie das für den idealen Salatgenuss trotzdem vermeiden. In dem Fall sollten sie den Salat vielleicht etwas weniger gießen und sicherstellen, dass Ihr Beet sicher vor kleinen Insekten und Schnecken ist.


Wann kann ich Kopfsalat ernten?

Um Kopfsalat zu ernten, schneiden sie am besten den Kopf direkt über der Erde ab. Sonst kann der eher instabile Salatkopf potenziell auseinanderfallen. Besonders gut geeignet ist dafür eine Tageszeit, an der sie gute Sicht auf den Salatkopf haben, sodass sie sichergehen können, dass sie an der richtigen Stelle zuschneiden.


Kann man Kopfsalat mehrfach ernten?

Bei der Ernte von Pflück- und Schnittsalaten können die unteren Salatblätter für den Verzehr abgeerntet, jedoch die Herzblätter stehen gelassen werden, sodass neue Blätter nachwachsen können und eine mehrfache Ernte möglich ist. Bei Kopfsalat handelt es sich um einen solchen Salat. Solange der Salat noch in wächst, kann man ihn weiter ernten, auch noch im Spätjahr, Kopfsalat kann bis zu -15° C überleben.


Wie gesund ist Kopfsalat?

Wenn Kopfsalat nicht gesund wäre, würden wir wohl kaum so viel davon essen, egal wie gut er schmeckt. Mit kaum Kalorien, aber unter anderem Zitronen- und andere Säuren für den frischen Geschmack, sowie Vitamin K, Vitamin C, Folsäure und Beta-Carotin ist Kopfsalat einfach gut für den Körper. Das Beta-Carotin im Besonderen kann der Körper in Vitamin A umwandeln, das zum Beispiel für das Sehen wichtig ist.

Julian
Artikel von Julian

Diesen Post teilen

Zur Startseite