Der Trend Grau wirkt ELEGANT und gibt STRAHLKRAFT

Trend Grau ist zurzeit sehr in Mode und doch eilt Grau der Ruf voraus ganz schön langweilig zu sein und trist.Gerade als Wandfarbe ist es aber derzeit IN. Nur falsch verwendet kann es leider ganz schön kühl wirken.Grundsätzlich:Die kühle Farbe getoppt mit Beispielsweisestrahlendem Gelb, gibt Räumen auch bei Regenwetter eine sonnige Ausstrahlung.Die zurückhaltende graue Farbe lässt das sonnige Gelb strahlen. Oder kombiniert das Trend Grau mit Pudertönen.

Keine Angst, richtig kombiniert, ist  "das trübe" Trend  Grau  nämlich sehr wandlungsfähig und dämpft auffälligere Töne angenehm ab.

Grau lässt grelle Farben weniger aufdringlich wirken.

So wie sich das Wetter zurzeit zeigt schadet es wirklich nicht, mit dem Gute - Laune - Ton Gelb,

die Sonne ins Haus zu holen. 

Gelb mach optimistisch, Grau hält sich zurück, wirkt kühl und ordentlich,  sauber

Doch Grau in Grau wirkt nicht Grau und trist mit Gelb. Sondern es macht elegant und lässt sich dazu gut kombinieren.Gelb lockert das Trend Grau als Kontrast auf.Als Grundfarbe eines Zimmers wird es mit Gelb getoppt.Natürlich nicht nur mit Gelb.....es ist dem eigenen Geschmack überlassen welche Begleitung gefällt.Daher wer nichts falsch machen will: Als Grundfarbe wählen und toppen mit Kissen und anderen Wohnaccessoires die sich leicht austauschen lassen.

Graue Töne wirken ruhig im Schlafraum

Mit einem farblichen Knalleffekt in Gelb oder rot wirkt es fröhlich, bringt das Gelb zum leuchten.Selbst in Gemeinschaft mit weiß und auch unterschiedlichen Materialien verfehlt wirkt es schön.

Im Schlafzimmer empfiehlt es sich aber ein gedeckteres Gelb zu kombinieren, oder aber pudrige Farbtöne.

Wie jede Farbe entfacht auch die Graue Gefühle, wirkt auf die Seele, die Psyche, die Laune....

Pudertöne mildern die Kühle

Und sei es nur als Muster und aufgelockert mit einem Farbklecks Rosa. Denn durch Pudertöne lässt sich die kühle Wirkung gut mildern. Entweder man streicht Nischen, einzelne Bereiche in an hautfarbenen Tönen wie Nute oder Pudertönen wie Rosa. Sie lassen das grau wärmer und wicher wirken.Die Vorliebe, oder die Abneigung für oder gegen eine bestimmte Farbe, hängt übrigens ziemlich stark von Erlebnissen ab die man hatte.Wer in einem gelben sonnigen Kinderzimmer aufgewachsen ist, darin eine schöne Kindheit erlebt hat, greift als Erwachsener eher zu Gelb als jemand der zwischen den Farben an unangenehme Erlebenisse erinnert wird.Da hilft die ganze sonnige

Ausstrahlung wahrscheinlich nicht.

Grau seht tradionell gesehen für Langweile

Die graue Maus ist nicht das einzige Beispiel für die Minderwertige Einschätzung.Gefängnisinsassen, Waisenkinder, Frauen aus armen Verhältnissen usw....trugen tradionell einmal Grau. Es war einfach zu reinigen, grauer Stoff war am billigsten und darauf sah man den Schmutz am wenigsten.Mit den heutigen Materialen wirkt es jedoch elegant und edel. Getoppt mit anderen Farben, die eine positive Grundbedeutung haben, wie Rot, Blau, Grün oder Gelb, und Materialien, Beispiel Holz,kann es also sehr gut als Grundfarbe eingesetzt werden.

Auch mit Orange lässt das Trend Grau toppen

Man kann zum Beispiel eine kürzere Wand oder nur eine kleine Nische, einen Rahmen im den Türrahmen oder ein Fenster, eine Bordüre oder einfach ein grafisches Muster in leuchtendem Orange streichen.

von
Sandra

Bilder Galerie

No items found.