Das erste Rasenmähen des Jahres

Der Rasen ist wieder unterm Schnee aufgetaucht. Wir verraten euch, wie und wann ihr ihn mähen solltet!

News

3.9.2021

Der Schnee bleibt endlich fern, das neue Jahr hat richtig angefangen und der Garten sieht ein wenig wie eine Katastrophe aus. Jedes Jahr aufs Neue erhebt sich die Frage: Wann ist die richtige Zeit, um das Chaos, das da vor sich hinwächst, wieder loszuwerden? Wann darf ich das erste Mal mähen und was sollte ich dabei beachten?

Wir haben uns für euch informiert und können euch die Antwort geben.

Sommer werden immer heißer und kommen immer früher. Schon jetzt, im März, haben wir Tage mit richtigem T-Shirt Wetter gehabt. Das heißt, dass die Insekten wieder erwachen und die Pflanzen wieder wachsen. Wenn ihr am Ende des letzten Jahres vielleicht nicht so gründlich mit dem Rasenmähen gewesen seid, könntet ihr vielleicht sogar den Impuls haben, den Rasen direkt am ersten sonnigen Tag wieder zu mähen!

Das ist allerdings nicht zwangsläufig sofort nötig. Das Wachstum beginnt üblicherweise nicht sofort nach Frostende wieder, der Garten braucht ein wenig Zeit. Oft ist Zeit auch nicht der einzige Faktor. Indem man den Rasen erst einmal mit dem Rechen bearbeitet und etwas in Ordnung bringt, kann man schnell erkennen, wo sich vielleicht tote Stellen gebildet haben oder wo das Gras über den Winter spärlicher wurde. An diesen Stellen (und in vielen Fällen im ganzen Garten) sollte man erstmal düngen bevor man wieder mit dem Mähen anfängt. Damit legt man am besten los, sobald die ersten Stellen im Rasen wieder grün werden.

Nach dem man mit dem Düngen fertig ist und nach ein wenig weiterer Zeit, in der das Gras ein wenig wachsen kann, ist es vielleicht immer noch klug, erstmal nicht den ganzen Rasen zu mähen. Wenn man nur einen Teil mäht, bei dem es einem besonders wichtig ist, dass er hübsch und sauber wird, kann man damit dem gerade erst wieder erwachenden Tierleben im Garten etwas Gutes tun. Nützlinge mögen frische Frühjahrsblüher und werden eher im Garten bleiben, wenn man sie nicht sofort loswird. Das gilt auch nicht nur für das erste Mähen. Teile des Rasens länger ungemäht zu lassen hilft der Natur im Allgemeinen!

Hier ist es auch wichtig den Garten auf die Nester von Tieren zu überprüfen, die sich vielleicht im Winter unter dem Schnee oder im Gebüsch versteckt haben. Man will ja nun wirklich nicht, dass irgendein unschuldiges kleines Wesen unter den Mäher kommt.

Mit all den Vorsichtsmaßnahmen getroffen, sollten die ersten paar Aprilwochen einen guten Zeitpunkt bieten, sich dann endlich ans Rasenmähen zu machen. Ob man jetzt ganz mäht oder, wie wir es empfehlen, einen Teil des Gartens ungemäht lässt, man sollte im Kopf behalten, dass es Regeln gibt, wann man denn Mähen darf und wann nicht. Hier gelten ähnliche Gesetze wie für andere Arten der Lärmbelästigung, was bedeutet, dass die Zeit in der das Mähen in Ordnung ist üblicherweise zwischen 7 und 20 Uhr liegt. Besonders laute Geräte wie Freischneider, Grastrimmer und Laubbläser sind noch weiter beschränkt, auf zwischen 9 und 13 Uhr am Mittag und 15 und 17 Uhr am Nachmittag. Das alles gilt zudem nur an Werktagen und samstags, sonntags sollte der Mäher vom Rasen fern bleiben.

Wichtige Regeln beim Rasenmähen im Allgemeinen beinhalten zudem, dass man am besten nie mehr als ein Drittel des Grashalms auf einmal abmäht, um das Wachstum und die Gesundheit des Rasens nicht zu schwächen. Man sollta auch am besten wie bei einem Fußballfeld in Linien mähen, da das für ein ebenmäßiges Ergebnis sorgt, und nicht die Kanten zu vergessen, auch wenn sie etwas Extraarbeit benötigen. Für einen schönen Garten im neuen Jahr ist es das auf jeden Fall wert!

Julian
Artikel von Julian

Diesen Post teilen

Zur Startseite