Umzug ohne Stress: Checkliste - Umzugsplanung

Mit einer guten Umzugsplanung ist alles halb so schlimm. Außerdem ist der Umzug mal DIE Gelegenheit alles so richtig auszumisten. Vom Keller bis zum Dach... Er kommt ja selten überraschend! Meist hat er eine lange Planungsphase vor sich: Der UMZUG .....einige Wochen sind es auf jeden Fall... Unser Tipp: Eine gute Umzugsplanung erspart eine Menge Stress. Der Termin ist für gewöhnlich auch lange vorher bekannt also die Planung für den großen Tag ...;-) könnte rechtzeitig geschehen. Hier meine Liste für den Umzug eines guten Bekannten von Berlin nach Stuttgart und an was er unbedingt denken sollte: Ab in den Süden. Stresslos mit meiner Planung!

Die Checkliste für die stressfreie Umzugsplanung

Ist eine neue Wohnung gefunden sollte man genau ausmessen welche Möbel wirklich Platz haben, passt alles durch das Treppenhaus? Mit dem Meterstab bewaffnet und einer Liste was mit soll genau planen. Es lohnt sich einige Wochen vorher zu entrümpeln. Am besten jede Schublade und jeden Schrank durchsehen und alles was für ein neues Leben in einer neuen Umgebung nicht mehr aktuell ist kann weg. Ein Umzug ist ein Neuanfang und sollte mit so wenig Altlasten wie möglich gestartet werden. Keller und Bühne, Dachboden, Dachschrägen nicht vergessen. Im besonderen Fall ist der Keller wichtig. Möbel die nicht mit können oder sollen rechtzeitig verkaufen oder verschenken. Verkaufen senkt natürlich die Kosten für den Umzug. Gerade bei der großen Entfernung von Berlin nach Stuttgart ist es wichtig ein Umzugsunternehmen rechtzeitig zu beauftragen. Möglichst einige Wochen vorher! Oder helfen Freunde? Rechtzeitig organisieren sonst steht man am Umzugstag alleine da. Wird der Sperrmüll benötigt? Rechtzeitig beantragen und nichts vergessen ;-)

Das kannst du auch schon einige Wochen vorher organisieren

Schon einige Wochen vor dem Umzug lohnt es sich wirklich einen Schrank nach dem anderen auszuräumen und das Inventar in Kartons zu verstauen. Kartons beschriften. Vor allem die in welchen das teure Porzellan verstaut ist und die Kristallgläser: Vorsicht Glas! Mit demHausverwalter oder Hausbesitzer klären was an Schönheitreparaturen gemacht werden muss. Den Mietvertrag lesen. Müssen sie überhaupt durchgeführt werden? Muss der Fußboden repariert werden, gestrichen werden, gereinigt? Laut Haus & Grund, dem Eigentümerverband muss man den Teppich nicht entfernen wenn er in normalem Maße abgenutzt ist. Hat der Boden Flecken von Wein und ähnlichem oder der Parkett sehr tiefe Kratzer muss die Sanierung bezahlt werden. Abgeschliffen werden muss er nicht. Muss die Wohnung frisch gestrichen übergeben werden? Rechtzeitig den Maler beauftragen oder selbst Hand anlegen. Der Anstrich muss neutral sein. Die Löcher von Dübeln kann der Maler ausbessern. Sollte man selbst Hand anlegen aufpassen der Vermieter muss Pfusch nicht abnehmen.

Dann geht´s weiter am großen Tag des Umzugs

Es ist sinnvoll nicht erst am letzt möglichen Tag umzuiehen damit Luft bleibt für notwendige Erledigungen. Abmeldung und Anmeldung der Wohnung nicht vergessen auf dem Einwohnermeldeamt, Strom, Wasser, Telefon, Internet, Versicherungen ummelden sowie bei der Post einen Nachsendeauftrag stellen. Ist für alle Helfer Putzzeug und Werkzeug vorhanden? Wer macht was? Organisiert vermeidet man Chaos und es wird nichts vergessen. Kühlschrank und andere Elektrogeräte reinigen und die Türen offen stehen lassen. Müssen die Nachbarn vorgewarnt werden weil es durch den Umzugswagen zu Behinderungen kommen kann am Tag X? Am Ende wenn alle Kisten im Wagen verstaut sind noch einmal durch die alten Räume gehen und kontrollieren ob nichts vergesssen worden ist. Noch mal durchfegen. Unser Tipp: Alle Rechnungen, Kaufbelege, Quittungen sammeln die irgendwie mit der Wohnung, der alten und der neuen, und dem Umzug zu tun haben für die Steuer.

von
Sandra

Bilder Galerie

No items found.