Balkon winterfest machen

No items found.

Doch nicht nur Pflanzen, sondern auf Möbel, Elektrogeräte und andere Balkonutensilien müssen im Winter richtig behandelt werden, damit ihr euch im folgenden Jahr wieder auf eurem geliebten Balkon wohlfühlen könnt. Welche weiteren Aufgaben auf Balkon und Terrasse im Winter anstehen, erfahrt ihr hier.



  1. Rückschnitt der Pflanzen 

Damit eure Pflanzen im nächsten Jahr schön und üppig aufblühen, solltet ihr diese im Herbst zurückschneiden. Verwelkte Blüten und Blätter solltet ihr vollständig entfernen. Je nach Pflanze könnt ihr diese bis zur Hälfte kürzen. Bevor ihr die Schere ansetzt, solltet ihr euch im Fachhandel oder Internet erkundigen, welcher Rückschnitt für eure Pflanze infrage kommt. 

  1. Umstellen der winterharten Pflanzen 

Rhododendron, Hortensien, Heidepflanzen oder Buchsbäume können Schnee und Frost gut standhalten. Damit euren Pflanzen auch wirklich nichts passiert, solltet ihr sie an einen windgeschützten Ort, wie der Hauswand, stellen. Auch eine Abdeckung aus Tannenreisig oder Stroh kann zusätzlichen Schutz gewähren. Dabei solltet ihr jedoch darauf achten, dass die Pflanzen genügend Luft bekommen. 

  1. Winterquartier für nicht winterharte Pflanzen

Frostempfindliche Pflanzen solltet ihr unbedingt in ein Winterquartier bringen. Garage, Keller oder auch das Treppenhaus bieten sich hierfür an. Um ein Austrocknen zu vermeiden, solltet ihr eure Pflanzen keinesfalls in beheizte Räume stellen. 

Unser Tipp: Untersucht eure Pflanzen vorab auf Schädlinge, da diese ansonsten überwintern und im Folgejahr zum Problem werden können. 

  1. Schutz der Balkonmöbel 

Besonders intensive Pflege benötigen Holzmöbel. Zu viel Nässe und Kälte kann zu Schimmel oder Farbverlust führen. Daher solltet ihr eure Holzmöbel mit speziellem Holzimprägnierspray behandeln. Am besten eignet sich ein Lösungsmittel auf Öl-Basis, welches in jedem Fall farblos sein sollte, um den Look eurer Gartenmöbel nicht zu verändern. 

Weniger unempfindlich sind Möbel aus Plastik oder Modell. Wollt ihr auf Nummer sicher gehen, solltet ihr eure Gartenmöbel nach der Pflege in den Keller stellen oder wasserdicht abdecken. 

  1. Vorbereitung der Balkontöpfe

Kälte und Frost führen zu einer Ausdehnung verschiedener Materialien. Damit eure Kübel und Blumenkästen nicht zerplatzen solltet ihr diese in jedem Fall ummanteln. Vor allem Ton- und Terrakottagefässe sind frostempfindlich und sollten bestenfalls im Keller gelagert werden. 

Kleiner Sträucher und Bäume könnt ihr mit einem Jutesack überstülpen, welchen ihr mit einer Schnur um den Stamm festbindet. 

Für eine Ummantelung eignen sich Jutesäcke, Gartenvlies und Noppenfolie. Damit die Wurzeln euer Pflanzen nicht gefrieren, könnt ihr die Erde mit Jutesäcken bedecken und die Töpfe auf Holzplatten stellen. 

  1. Winterliche Dekoration

Gerade, wenn ihr eure schönen Pflanzen im Keller verstaut oder mit Vlies überdeckt habt, kann euer Balkon schnell karg und trist wirken. Damit ihr euch auch im Winter auf eurem Balkon wohlfühlt, könnt ihr mit wetterfesten Dekoelementen arbeiten. 

Auch Windlichter, elektrische Kerzen, grüne Tannenzweige oder kleine Lampions können die märchenhafte Atmosphäre wiederherstellen. 

Statt Blumen könnt ihr winterliches Gestrüpp, Kürbisse und Tannenzapfen in eure Blumenkästen füllen. 


Wir hoffen, dass unsere Tipps euch weiterhelfen konnten und ihr euren Balkon gut und sicher winterfest machen könnt. 


12.10.2021