Alles was ihr über die Eibe wissen müsst

Die EIbe eignet sich nicht nur als eigenständiger frei wachsender Baum, sondern auch für Hecken und verschiedene Schnittbäume.

News

6.4.2021

Die Eibe ist eine beliebte Heckenpflanze. Eibenhecken sind leicht zu pflegen. Ihre Lage und Bodenanforderungen sind nicht hoch, sie wächst langsam und kann sehr hoch und sehr alt werden. Eibenhecken eignen sich sehr gut zum Schutz der Privatsphäre, zum Sonnenschutz oder für dekorative Hecken. Die Eibe kann auch als einzelner Strauch gezüchtet werden. Wenn ihr eine Eibe in eurem Garten habt, solltet ihr euch am besten darum kümmern. Hier erklären wir, wie ihr die Eibe am besten wässert, düngt und schneidet. 


Alle Pflanzen brauchen Wasser, und die Eibe ist keine Ausnahme. Viele (Amateur-) Gärtner möchten die Erhaltungsrechte der Eibe dem Baum selbst überlassen, anstatt die Eibe zu gießen. In einigen Gärten solltet ihr jedoch Vorsicht walten lassen.

Eiben haben tiefe Wurzeln und können normalerweise gut mit Dürre umgehen. Die Ausnahme ist die Eibe, die auf sandigem Boden wächst. Als Faustregel gilt, den Wurzeln mehr Wasser hinzuzufügen. Ihr solltet auch darauf achten, nicht bei Frost und starkem Sonnenlicht zu gießen.

Es wird auch empfohlen, ein bis zwei Jahre nach dem Pflanzen ausreichend Wasser für Eibensetzlinge bereitzustellen. Rindenmulch kann helfen, den Boden feucht zu halten. Ihr solltet aber auch darauf achten, sie nicht zu überfluten, da Eiben es nicht gut vertragen. Um die Eibe zu pflegen, kann beim Einpflanzen in undurchlässigen Boden bereits eine Drainageschicht aus Kies oder Sand verwendet werden.


Pflegt eure Eibe mit Dünger

Auch hier könnt ihr bei der Pflege der Eibe auf Dünger zurückgreifen, aber ihr müsst sie nicht düngen. Wenn ihr aber düngen möchtet, dann solltet ihr im Frühjahr düngen und nach dem Ende des Sommers aber dann nicht mehr, da die neuen Triebe in diesem Fall nicht mit Frost umgehen können. Für die Pflege der Eiben eignen sich spezielle Düngemittel für Nadelbäume oder Tannen sowie Kalidünger, die den Eiben Limetten- und Hornspäne liefern. Wenn ihr Eibe pflanzt, dann solltet ihr dem ausgegrabenen Boden auch reifen Kompost oder Blumenerde hinzufügen.


Eibe reduzieren: Pflege des Trimmers

Das Fällen der Eibe ist nicht schwierig. Da die Eibe langsam wächst, reicht es aus, sie einmal im Jahr zu kürzen. Die beste Zeit ist Ende Juni um den St. John's Day. Experten empfehlen jedoch, dies so bald wie möglich zu tun, um Brutvögel nicht zu stören. Eibe ist sehr leicht zu schneiden und kann sogar in altes Holz geschnitten werden. Wenn ihr eine Eibe habt, wird empfohlen, eine Kegelform zu verwenden, damit alle Zweige genügend Licht bekommen.

Der beste Weg, eine Hecke zu trimmen, ist die Verwendung einer elektrischen Heckenschere. Eibe eignet sich auch sehr gut zum Beschneiden. Hierzu ist eine manuelle Heckenschere erforderlich, und Stahlgitter, Kordeln oder Drahtgeflechte können als Hilfsmittel verwendet werden.


Eibe pflegen: Tipps und Tricks

Warnung: Eibenabfälle sind giftig Tragt beim Schneiden der Eibe Handschuhe.

Wenn ihr Eibe anbauen möchtet, stellt sicher, dass ihr sie tief in den Boden pflanzt.

Vergesst nicht, dass auch im Winter Eiben und andere immergrüne Pflanzen bewässert werden müssen. Raue Hornkrümel haben mehr Nährstoffe als Hornpulver.


Fakten:

  • Wachstumstyp: Großer Nadelbaum Strauch
  • Höhe: Von 1000,00 cm bis 1800,00 cm
  • Wachstumsbreite: Von 800,00 cm bis 1500,00 cm
  • Wachstumseigenschaften: Vertikaler Mehr Stiel
  • Farbe: Gelbgrün
  • Blütezeit (Monat): März bis April
  • Blütenform: Zapfen
  • Eigenschaften der Frucht: giftig
  • Blattfarbe: Grün
  • Blattform: nadelförmig
  • Fruchtfarbe: rot
  • Fruchtform: Steinfrucht
  • Licht: sonnig bis schattig 

Diesen Post teilen

Zur Startseite