7 Gründe - warum euer Lavendel nicht blüht

Lavendel begeistert mit intensivem Duft und wunderschönen lila Blüten. Kein Wunder, dass er zu den beliebtesten Garten- und Balkonpflanzen zählt. 

8.30.2021

Lavendel begeistert uns mit seinem intensiven Duft und wunderschönen lila Blüten. Kein Wunder, dass der Lavendel zu den beliebtesten Garten- und Balkonpflanzen zählt. 


Doch was, wenn die Pflanze gar nicht blüht? Wir verraten euch die Ursachen und wie ihr diese beheben könnt, sodass ihr euch schon bald wieder am entspannenden Duft erfreuen könnt. 


  1. Standort

Der aus dem Mittelmeer stammende Lavendel ist ein echter Sonnenanbeter. Je mehr Sonne, umso prächtiger sein Wuchs. Bei zu schattigen Standorten bildet euer Lavendel nur sehr kleine oder wenige Blüten aus.  

  1. Schnitt

Blüht euer Lavendel nicht, kann die Ursache der vergessene Schnitt sein. Es entwickeln sich lange, verholzte Triebe, welche der Pflanze unnötig viel Energie entziehen. Ein regelmäßiges Schneiden wirkt sich positiv auf den Blütenstand und Wuchs aus. 

  1. Schnittzeitpunkt

Damit euer Lavendel vom Rückschnitt profitiert, solltet ihr den richtigen Zeitpunkt wählen. Bei einem Schnitt bei Frost würde der Lavendel dann aufblühen und nicht überleben. Den ersten Schnitt könnt ihr nach dem Frost im Februar oder März durchführen, den zweiten im Juli/ August.

  1. Gießen

Gerade im Sommer benötigen die meisten Pflanzen viel Wasser, um prächtig zu blühen. Anders der Lavendel – er liebt die Trockenheit. Mit einem übermäßigen Gießen schadet ihr eurer Pflanze. 

  1. Boden

Schwere oder lehmige Böden, sowie Feuchtigkeit solltet ihr unbedingt vermeiden, da dies zu einem Absterben der Pflanze führen kann. Achtet beim Substrat eures Lavendels auf eine mineralhaltige und durchlässige Beschaffenheit. Bei Topfpflanzen solltet ihr die Blumenerde mit Blähton, Sand oder Kies anreichern, sodass es zu keiner Staunässe kommen kann. 

  1. Nützlinge

Damit euer Lavendel üppig wächst und schön blüht, benötigt ihr Nützlinge. Besonders die Hummel, welche Nektar sammelt und den Lavendel bestäubt, trägt hier einen großen Teil bei. 

Blüht euer Lavendel nicht, solltet ihr Nützlinge in Garten und Balkon fördern. Dies ist möglich durch Insektenhotels oder lockende Pflanzen, wie Kapuzinerkresse, Melisse, Pfefferminze oder Stockrosen. 

  1. Überwinterung

Nicht alle Lavendelarten sind winterhart. Kommt es zu keinem Austreiben eures Lavendels im Frühjahr, kann es sein, dass dieser im Winter erfroren ist. 

Achtet beim Kauf daher unbedingt darauf, ob es sich um eine winterharte Sorte, wie etwa um den Echten Lavendel, handelt oder ob ihr ihn entsprechend überwintern müsst. Hier kann Tannenreisig oder Vlies als Winterschutz helfen.

Die Überwinterung sollte an einem hellen Platz um die fünf bis zehn Grad geschehen.


Meist sind die Ursachen für einen nicht blühenden Lavendel leicht zu beheben. Mit unseren Tipps solltet ihr stets einen duftenden und prächtig blühenden Lavendel haben.  



Clara
Alle Artikel von Clara

Diesen Post teilen

Zur Startseite