7 beliebte Gemüsepflanzen für Gartenanfänger

Pflegeleicht, robust und kälteunempfindlich: diese sieben Pflanzen sind für Gartenanfänger ideal geeignet.

March 1, 2020
Kategorie
Balkon und Garten

Folgenden Gemüsepflanzen sind pflegeleicht, robust, meist kälteunempfindlich und vertragen meist leichte Trockenperioden oder Regenfälle. Zudem sind sie eher anspruchslos was die Bodenbeschaffenheit angeht und gegenüber Krankheiten und Schädlingen weniger anfällig als andere Gemüsepflanzen. 

Unser Tipp: fangt lieber mit weniger Gemüsesorten an und erhöht dann im Laufe der Zeit die Anzahl der Sorten. Beachtet jedoch auch hier unbedingt die Aussaattermine. 

Nachfolgend haben wir die beliebtesten Gemüsepflanzen zusammengestellt, die sich für Garten Neulinge eignen.

Radieschen

Radieschen sind im Anbau kinderleicht. Am besten werden sie neben langsam wachsenden Gemüsesorten wie Möhren ausgesät. SO dienen sie gleichzeitig auch als Markierung der Reihen. 

Das tolle an Radieschen ist, dass man nicht nur die zarten Knollen, sondern auch die Blätter und Wurzeln essen kann. Verschiedene Sorten peppen einige Gerichte mit dem leicht scharfen Aroma auf. 

Beim Anbau sind folgende Kriterien zu beachten: Die Aussaat kann direkt ins Freiland zwischen März bis September erfolgen. Die Saat einfach in einen lockeren Boden, an einem möglichst sonnig bis halbschattigen Boden, eindrücken, mit Erde bedecken und gut feucht halten. Schon nach 3 bis 4 Wochen kann geerntet werden. 

Salat

Neben viele weiteren Sorten ist vor allem der Kopfsalat eine beliebte Sorte bei Gartenanfängern. Aussäen kann man zwischen März bis August, in flachen Reihen mit einem Abstand von 25 x 25 cm. Der Standort sollte an einem sonnig bis halbschattigen Ort, mit humosem, gleichmäßigen Boden gewählt werden. Die Samen nur leicht mit Erde bedecken und mit Schneckenschutz beträufeln. Schon nach 7 bis 12 Tagen kommt es zur Keimung.

Spinat

Spinat ist ein tolles ganzjähriges Gemüse. Sowohl roh, als auch gekocht sind die grünen Blätter eine geschmackvolle und gesunde Ergänzung vieler Gerichte. 

Die Saat erfolgt entweder von März bis Mai oder von August bis Oktober direkt ins Freiland. Mit einem Abstand von 25 x 5 cm und werden die Samen 2cm tief in einen lockeren, humosen Boden gesetzt und anschließend regelmäßig gegossen. Geerntet werden kann dann nach 10 bis 12 Wochen.  

Mangold

Unterschieden wird hier zwischen Stiel- und Blattmangold, wobei der Stiel wie Spargel verarbeitet werden kann, die Blätter wie Spinat. Mangold ist hitze- und kälteresistent. Bei der Ernte sollte nie die ganze Pflanze, sondern nur die äußeren Blätter geerntet werden, sodass eine regelmäßige Ernte gewährleistet werden kann. 

Die Aussaat erfolgt im März und April direkt ins Freiland, an einem sonnig bis schattigen Platz, mit frischem und feuchtem Boden. Die Samen etwa 3 cm tief mit einem Abstand von 30 x 25 cm in den Boden drücken und regelmäßig wässern. Wir empfehlen außerdem eine kleine Düngergabe alle 14 Tage, sowie das Freihalten von Unkraut. 

Zucchini

Die Zucchini ist ein sehr beliebtes Gemüse, da sowohl die Frucht, als auch die Blüte verzehrt werden kann. Da die Frucht sehr gross werden kann und eine einzelne Pflanze eine kleine Familie bis in den Herbst hinein versorgen kann, sollte auf ausreichend Platz (mindestens 1 qm pro Pflanze) geachtet werden. 

Die Zucchini sollte ab März im Haus vorkultiviert werden. Dazu zwei Korn in einen Topf legen und in drei facher Samenstärke mit Erde bedecken und feucht halten. Die Auspflanzung ins Freiland erfolgt Ende Mai. Da die Zucchini einen nahrhaften Boden bevorzugt, eignet sich ein Komposthaufen als ideales Beet. Nach 10 bis 12 Wochen kann das Gemüse geerntet werden. 

Unser Tipp: Sie können auch Direktsaat kaufen und diese ohne Vorkultur Ende Mai direkt ins Freiland pflanzen. 
Outdoor - Inspirationen für Balkon und Garten - 7 beliebte Gemüsepflanzen für Gartenanfänger- so geht's einfach desmondo

Buschbohnen

Ob in Salaten, Suppen oder als Gemüsebeilage - Bohnen sind in der Küche vielseitig einsetzbar. Durch ihren hohen Eiweißgehalt sind sie vor allem auch in der diätetischen Küche sehr beliebt. Niemals sollte man die Bohnen jedoch roh essen, da ihre enthaltenen Giftstoffe erst bei einer Erhitzung auf 90° zerfallen. 

Ende Mai bis Juli können 3 bis 6 Samen gemeinsam in ein drei Zentimeter tiefes Loch gesetzt werden. Dabei sollte der Abstand zur nächsten Pflanze 40 x 50 cm betragen. Regelmäßiges Wässern und das Freihalten von Unkraut sind die einzigen Arbeiten, die die Bohne braucht. Nach 10 bis 12 Wochen können die Bohnen geerntet werden. Nach der Ausreifung sollte die Ernte dann regelmäßig erfolgen, sodass die Pflanze zur neuen Blütenbildung angeregt wird. 

Tomaten

Ob im Topf auf dem Balkon oder im Gemüsegarten: solange die Tomaten viel Sonne und wenig Regen abbekommen wachsen sie quasi von ganz allein. 

Die Vorkultur sollte im Haus erfolgen. Dazu die 24 Stunden vorgequellten Samen etwa 1 cm tiefen in den Topf säen. Dies sollte im März bis April erfolgen. Die Vorkultur sollte gut feucht gehalten und Ende Mai ins Freiland ausgepflanzt werden. Her bevorzugt die Tomate einen humosen, nährstoffreichen Boden. Auf einen Pflanzabstand von 80 x 60 cm sollte geachtet werden und gegebenenfalls mit Stützhilfen gearbeitet werden, sodass die Pflanze gut in die Höhe wachsen kann. Wir empfehlen außerdem eine regelmäßige Düngung mit speziellen Tomatendünger.

Unser Tipp: Wer sich die Vorkultur sparen will, kann auch bereits vorgezogene Jungpflanzen im Handel kaufen und diese direkt ins Freiland pflanzen. 

Wir hoffen, dass du schon bald deinen eigenen Gemüsegarten hast und den grünen Daumen in dir entdeckst. Weitere Beiträge und Tipps zum Anbau von Gemüse und Pflanzen, Mischkulturen und Garten Hacks findest du hier.

Outdoor - Inspirationen für Balkon und Garten - 7 beliebte Gemüsepflanzen für Gartenanfänger- so geht's einfach desmondo
Clara

Alle Artikel von Clara

Zur Startseite