10 Hausmittel gegen Ameisen

Wir zeigen euch zehn tolle Hausmittel, mit denen ihr Ameisen auf natürlichem Weg loswerden könnt.

News

Die Temperaturen steigen und so treten auch vermehrt Ameisen im Garten, auf dem Balkon und in der Wohnung auf. Vor allem Essensreste und Säfte locken die schwarzen Krabbelviecher magisch an. Ameisen können zur echten Plage werden, da es nicht einfach ist, sie loszuwerden. Oft sind es riesige Kolonien und es ist sehr schwer den Ursprung ausfindig zu machen und nachhaltig loszuwerden. Um auf aggressive Chemikalien zu verzichten, haben wir für euch 10 tolle Hausmittel gegen Ameisen. 

Die meisten der nachfolgenden Hausmittel haben einen starken Eigengeruch, welchen die Ameisen nicht gernhaben. Die kleinen Tierchen orientieren sich bei ihrer Futtersuche an Gerüchen. Zu starke Gerüche meiden die Tierchen. 


1. Vaseline oder Fett


Ein Streifen Fett oder Vaseline wirkt als unüberwindbare Hürde für Ameisen. Die Tierchen bleiben stecken oder «rutschen» aus und ändern ihre Richtung. 


2. Gurke


Geschmack und Geruch von Gurken wirken abstoßend auf die Tiere.

 

3. Essig


Essig oder ein Gemisch aus Wasser und Essigessenz können auf die Ameisenstraße gesprüht werden. Durch den intensiven Geruch verlieren die Ameisen ihre Orientierung und die Straße löst sich auf. Da sich der Geruch schnell verflüchtigt, muss häufig nachgesprüht werden. 


4. Pfefferminze


Benutzte Pfefferminzteebeutel können auf die Ameisenstraße gelegt werden. Auch getrockneter zerkleinerter Pfefferminztee oder frische Minze Blätter auf Terrasse und Balkon hält die Krabbler fern. 


5. Zimt


Auch der Geruch von Zimt vertreibt Ameisen, da diese hoch geruchsempfindlich sind. Noch intensiver ist das stark duftende ätherische Zimtöl, um welches die Krabbler einen großen Bogen machen werden.


6. Zitrone


Die ätherischen Öle der Zitronen bilden eine Schranke für die Ameisen, da der Zitronenduft als sehr unangenehm von den Ameisen empfunden wird. Schon wenige Stücke Zitronenschale auf der Straße vertreiben die Tierchen im Nu. 


7. Lavendel, Thymian und Majoran


Ätherische Öle von Thymian, Majoran oder Lavendel haben einen intensiven Geruch, den die Ameisen meiden. Auch das Auslegen der Kräuterzweige reicht aus, um die Tierchen loszuwerden.


8. Teebaumöl


Teebaumöl hat einen sehr penetranten Geruch. Verdünnt mit etwas Wasser kann das Öl auf die Ameisenstraße oder betroffene Plätze gestrichen werden. 


9. Kreide


Kreide ist ein alkalisch wirkendes Talkum, welches Fühler und Atemwege der Tiere verstopft. Daher können dicke Kreidestriche Ameisen fernhalten, ohne diese zu töten. Verblasst die Linie, sollte sie nachgezogen werden. 


10. Kupfer


Den Geruch von Kupfer empfinden Ameisen als sehr unangenehm. Daher kann ein Stück Kupfer über der Ameisenstraße oder Kupferdrähte im Nest die Tiere vermeiden. 


Nicht geeignete Haushaltsmittel sind Hefe, Kaffeesatz, Seife, Backpulver und Natron. Fressen die Ameisen diese Produkte sterben sie auf eine qualvolle Weise. Daher raten wir davon ab, auf diese Mittel zurückzugreifen. Wir wollen die kleinen Krabbeltiere zwar loswerden, keinesfalls aber quälen oder töten. 

Probiert unsere 10 Hausmittel aus und findet das geeignete für euren Garten, Balkon oder das Haus. Wir wünschen euch viel Erfolg bei der Ameisenbekämpfung.

Clara
Alle Artikel von Clara

Diesen Post teilen

Zur Startseite