Home»Allgemeine news home & living»Worauf du bei deiner Wanddeko achten solltest!

Worauf du bei deiner Wanddeko achten solltest!

3
Shares
Pinterest Google+

Nachdem wir  bereits verraten haben worauf du beim Wand streichen achten solltest geht´s heute an die Wanddeko.

Erst die passende Wanddeko gibt deinem Zimmer nämlich seine persönliche Note. Egal ob Spiegel, Foto, Ölgemälde, Druck,  oder andere kreative Gegenstände. Auch Planzen als Wandschmuck sind ein absoluter Hingucker.image

Deine Wanddeko kann sogar Gästen einiges über dich verraten. ;-). Darüber ein anderes Mal mehr.

Die schönste und persönlichste Wanddeko an einem unpassenden Platz, in einer ungünstigen Farbe, Form oder Größe, kann den Stil deiner Wohnung, oder des Zimmers, allerdings auch stören.

Hilfreiche Tipps damit deine Wanddeko harmonisch wirkt

Achten solltest du auf folgende Faktoren

  • Die Größe,
  • Die Farbe oder Farbzusammenstellung
  • Die Form oder Formen
  • Der passende Rahmen
  • Das Motiv
Wanddeko für kleine eventuell sogar dunkle Zimmer

Gerade in kleinen oder dunkleren Räumen ist eine harmonische Wanddeko besonders wichtig.Wanddeko im Wohnzimmer

  • Spiegel und stimmungsaufhellende Bilder, die Weite signalisieren, wirken dem Gefühl von eingeperrt sein oder gegen eine Wand zu laufen entgegen. Gut wirkt eine Landschaft oder ein Bild vom Meer, ein Hafen mit Schiffen….Spiegel gegenüber einem Fenster öffnen die Wand ebenso und lassen den Raum größer wirken.
  • Hängt ein riesiges Gemälde in einem kleinen Raum oder über einem zierlichen kleinen Sessel, hat einen eher erdrückenden Effekt.
  • Ein einzelnes Foto, im Postkartenformat, über den ausladenden Drei-Sitzer aufgehängt, macht dagegen einen verlorenen Eindruck.
  • Die Größe der Wanddeko sollte daher in jedem Fall in Relation zum Zimmer und den Möbeln stehen.
  • Eine alte Faustregel: Möbel die unter rechteckigen Wanddekorationen, wie Bildern und Postern, stehen, sollten etwas breiter sein als die Wanddeko.
  • Die äußeren Kanten können exakt miteinander abschließen wenn Farbe, Größe und Form von Möbel und Wanddeko gut abgestimmt sind.
Farbe! Ist Ton in Ton am einfachsten?

Nein! Denn es kann langweilig wirken.

Natürlich ist es eine Farbe des persönlichen Stils und Geschmacks, aber auch des Ziels, für das der Raum genutzt werden soll.

Kontraste

Aber: Kontraste müssen harmonisch wirken!

In einem hellen Zimmer, mit hellen Wänden und Möbeln wirkt eine, in dunklen Tönen abgestimmte, Wanddeko spannend und lebendig.

Wer es weniger spannend mag, wer mehr Ruhe im Raum finden will, wählt dagegen ein helles Bild, das sich harmonisch einfügt.

Grundsätzlich gilt

  • Kühle mit anderen kühlen Tönen kombinieren
  • Warme mit  anderen warmen Tönen kombinieren
  • Kontraste nur punktuell ins Spiel bringen
Formen

Da gibt es, hingegen der spontanen Eingebung, ;-), mehr als rechteckige Bilder und Fotos.

Auch oval, rund, dynamisch geformte Kunstgegenstände, besonders schmuckvolle Uhren oder Teller und noch viel mehr ist möglich. Ganze Sammlungen sollen vielleicht an einer Wand angebracht, besser präsentiert, werden.

Hier gilt: Möglichst im Bereich der gleichen Form bleiben, wenn mehrer Gegenstände als Wanddeko angebracht werden sollen. Hier muss nicht das Runde ins Eckige…..oder zum.

Grüppchenbildung

Besser ist runde Wanddeko als Gruppe anzubringen und eckige Wanddeko als Gruppe anzubringen. Die Dekoration wirkt sonst eventuell zu unruhig.

Allerdings: Sollte es um eine Sammlung besonderer Gegenstände oder Motive gehen ist die Frage der Form wieder anders zu sehen.

Motivwahl

Das ist keine Gewissensfrage sondern eine Frage des individuellen Geschmacks. Meine Meinung! 😉

FullSizeRender-12Natürlich kommt kaum jemand auf die Idee einen Akt im Kinderzimmer aufzuhängen. Davon kann man wohl ausgehen.Ob jetzt ein abstrakter Druck zu einem klassischen Einrichtungsstil passend ist, oder fehlplatziert ist, ist wieder Geschmackssache.

Mit Gefühl am richtigen Platz angebracht finde ich spricht nichts dagegen. Auch wenn andere etwas anderes meinen.

Wenn mir ein klassisches Motiv gut gefällt finde ich auch den passenden Platz dafür, in meiner moderenen Wohnung, in der ansonsten nur abstrakte Kunst präsentiert wird.

Nicht vergessen: Der Bilderrahmen

Der Rahmen kann alles zerstören oder die Wirkung des Motives an sich und auf den Raum shutterstock_138652376unterstreichen.

Klebestreifen und Reißzwecke wirken auf jeden Fall billig. Ein einfaches Poster, in einem schönen, schlichten Rahmen, kann dagegen einiges hermachen.

Es muss nicht immer ein Kunstdruck sein oder ein Original.

Auch eine Schablone die ausgemalt wurde kann sehr gut wirken.

Die Beleuchtung

Direkte oder Indirekte Beleuchtung.

Schlechte Beleuchtung kann die gesamte Wirkung eines echten Kunstwerkes mindern. Galerien setzen IMG_8005daher eine direkte oder auch indirekte Beleuchtung gezielt ein.

Mit entsprechenden Strahlern, Lichtleisten, Spots kann man auch Zuhause mit der Beleuchtung der Wanddeko spielen. Die Wanddeko ins rechte Licht rücken.

Etwas besonderes sind natürlich leuchtende Bilderrahmen oder LED-Bilder.

Vom Gewöhnlichen abweichen

Oder probieren geht über studieren!

Natürlich kann man von den üblichen Vorschlägen der Wanddeko aus dem Möbelhaus abweichen. Wenn dir der Hafen in der Küche gefällt oder die Landschaft der Toskana, das letzte Urlaubfoto, zwingt dich keiner in der Küche, eine der vorgeschlagenen Kaffeetasse bzw. Espressotassen anzubringen.

Wenn es dir so gefällt ist es auch gut so! Wanddeko, Kunst, ist individuell.

Ja, eine ultra-moderne Einrichtung mit moderner Kunst dekoriert, ein Wohnzimmer mit schweren alten und antiken Möbeln mit passenden alten Ölgemälden dekoriert ist auf keinen Fall falsch.

Aber die Möglichkeiten für die gewöhnliche Wohnung sind dagegen zum Glück nahezu unbegrenzt.

Trotzdem braucht es nicht immer ein Kunstdruck sein. Poster, Fotos, Gemälde, Wandtattoos, Fototapeten, Masken, Kränze und LED-Bilder sind auch beeindruckende Varianten für schöne Wände.

Den Mietvertrag lesen

Wandtatto oder Fototapete, völlig egal, aufpassen was der Vermieter vorschreibt über die Möglichkeiten der Befestigung der Dekoration oder auch Möbeln natürlich an der frisch gestrichene Wand.

Übrigens habe ich mich für ein Fotomotiv entschieden. Von meinem Lieblingsort! Die Platte ist aus Acryl und nach knapp 10 Tagen wurde das Bild geliefert.

Previous post

5 "Profi"- Tipps zum Wand streichen

Next post

Viele Ideen für modernen Wandschmuck - vom Aquarell bis zur Fototapete

2 Comments

  1. […] sehr praktische Idee vor,  nämlich wie ihr ganz einfach zu einer auswechselbaren und flexiblen Wanddeko mit eurem Wunschmotiv zum wechseln […]

  2. […] richtige Wanddeko kann bei kleinen Räumen auch eine Menge bewirken in der folgenden Galerie ein paar  Ideen für […]