Home»Allgemeine news home & living»Schadstoffarme Materialien für die Wohnung

Schadstoffarme Materialien für die Wohnung

2
Shares
Pinterest Google+

Vor einigen Wochen hat meine Freundin Simone damit begonnen ihr Schlafzimmer umzugestalten und dabei ist, und bleibt es, ihr und mein erklärtes Ziel ausschließlich schadstoffarme Materialien für die Wohnung zu verwenden.

Viele meiner Bekannten und Freunde werden allgemein immer offener gegenüber einem nachhaltigen Lebensstil.

Das fällt mir im Lebensmittelbereich auf, aber auch was ihre Bekleidung betrifft. Viele davon interessieren sich mittlerweile nun aber auch für gesundes Wohnen. Sie haben begriffen nicht nur das was sie auf der Haut tragen oder essen sollte gesund sein, sondern auch die eigenen vier Wände sollten umwelt- und klimafreundlich sein.

Doch wie orientiertst du dich nun am besten im großen Angebot der Möbelbranche über nachhaltiges, umweltfreundliches und gesundes Wohnen? Wie erkennst du schadstoffarme Materialien im Wohnbereich?

Siegel zeichnen bestimmte Eigenschaften aus

Begriffe wie Bio-Möbel sind da natürlich auch dabei.

  • Der Begriff Bio ist, wie ich aus einem anderen Bereich meines Lebens weiß, nur für den Lebensmittelbereich fest definiert.
  • Auch die Bezeichnung ökologisch ist nur im Lebensmittelbereich gesetzlich geschützt.
  • Für nachhaltig und fair gibt es nicht einmal in diesem Bereich Vorgaben.

Welcher Aussage oder welchem Siegel kannst du nun aber trauen?

Wie findest du nun schadstoffarme Materialien für die Wohnung?

Sich im Dschungel, der angeblich aussagekräftigen Siegel, ist jedenfalls grundsätzlich nicht einfach.

Das ist ein Klassiker unter den Labeln den fast jeder kennt. Er wird vergeben für Fußbodenbeläge, Farben, Tapeten und Lacke. Auch auf Schadstoff geprüften Matratzen, Polstermöbeln, sowie umweltschonenden Elerktrogeräten findet man ihn.

Nur wer garantiert mir nun, dass das Holz meines neuen Kleiderschranks aus nachhaltiger Holzwirtschaft stammt? Ich möchte dazu auch noch, dass es unbehandelt ist und frei von Schadstoffen.

Wie kann ich mir sicher sein, dass mein neues Bett frei von Allergien auslösenden Giftstoffen ist? Auch Einrichtungsgegenstände ohne irgendwelche Siegel und Zertifikate können nämlich ohne Schadstoffe sein, oder die verlangten Standards erfüllen.

Mehr Informationen dazu gibt es bei Label-Online.de oder Siegelklarheit.de.

Eine andere  Möglichkeit die du andenken könntest:

Du könntest Möbel die schon älter sind anschaffen. Hier sind die Schadstoffe normaler Weise im Laufe der Zeit nämlich verdunstet. Auch Möbel und Dekorationsgegenstände aus gebrauchtem Material sind eine gute Idee.

Ich selbst habe eine kleinen Nachttisch und eine Truhe vom Antiquitätenhändler erstanden und mit Bienenwachs neu eingelassen.

Ansonsten kann ich auch noch empfehlen einfach massive Möbel zu kaufen. Bei neuen massiven Möbel dann aber darauf achten, dass sie aus FSC-zertifiziertem Holz sind.

Der Tisch rechts wurde vom  Schreiner zum Beispiel auf Wunsch, passend zum Platzangebot, individuell hergestellt.

Previous post

Platz - Management im Kleiderschrank ;-)

Next post

Was für mich eine "Wohlfühlumgebung" ist