Home»Allgemeine news home & living»Warum eine offene Küche nicht immer die beste Lösung ist

Warum eine offene Küche nicht immer die beste Lösung ist

1
Shares
Pinterest Google+

Immer wieder kommt mir der spontane Gedanke: eine offene Küche wäre toll. Man könnte doch ganz einfach die Wand zum Wohnzimmer durchbrechen. Doch dann halten mich doch einige Argumente davon ab.

Davon abgesehen, dass die eingeweichten Töpfe, die ich  anschauen müsste, mir den Spaß am Krimi vermiesen, sprechen auch noch eher schwerere (schärfere) Gründe (Punkt 1) gegen eine offene Küche.

Für eine offene Küche spricht natürlich, nach wie vor, die Möglichkeit den Koch zu unterhalten, mehr Platz zu haben und keine Langeweile während der Küchenarbeit. Keiner muss mehr einsam und allein am Herd stehen. Das gemeinschaftliche Koch-Event mit Freunden und Familie trägt natürlich heutzutage unwidersprochen viel zum sozialen Geschehen bei.

Auch wir diskutieren immer wieder darüber, ob wir nicht die Wand zum Wohnzimmer entfernen sollten.

Doch die offene Küche würde eben auch Nachteile mit sich bringen

Dabei denke ich auch nicht nur an den Dreck und Staub beim Entfernen der Wand.

  1. Messerblocks sind zwar modern aber ich möchte beim Tatort nicht unbedingt auf mein frisch geschliffenenes Fleischmesser schauen. Eine unruhige Nacht wäre da vorprogrammiert.
  2. Sollten die Kinder sich Besuch mitbringen nach dem Feiern,  können sie, so wie es jetzt ist,  ohne die Eltern zu stören, einen Mitternachtssnack genießen.
  3. Wenn ich aufwändig gekocht habe schaffe ich es meistens nicht so aufzuräumen, dass ich in Ruhe mit dem Besuch das Essen genießen kann. Mein Blick würde ununterbrochen zu meinem ungespülten Kochgeschirr wandern hätte ich da keine Wand.
  4. Fisch, Braten, Knoblauch, Zwiebeln aber auch Angebranntes (kann ja wirklich jedem mal passieren) sind einfach Geruchsintensiv ;-). Schön wenn ich dann das Fenster öffnen kann und die Türe schließen. Die Dunstabzugshaube arbeitet da leider nicht immer so perfekt wie man sich das vorstellt.  Manchmal mach ich die Dunstabzugshaube auch nicht an, weil sich das Geräusch negativ auf die Kommunikation auswirkt sollte jemand bei mir sein, dazu nervt das Brummen an sich auch schon. Natürlich gibt es modernere leisere und effektivere Geräte heutzutage…..
  5. Zum Schluß: ich mag es einfach nicht, wenn mir bei der Arbeit jemand auf die Finger sieht. Das gilt auch für das Kochen! Zudem muss ich mich konzentrieren und bei einer angeregten Unterhaltung kann es dann durchaus passieren, dass ich das Salz in der Suppe vergesse. Wobei das nicht so ein großes Problem wäre, aber die doppelte Menge Zucker im Kuchen dagegen schon.  😉

Nun habe ich ein weiteres Mal entschieden: die Wand bleibt drin!

Mein Tipp die Wand zu öffnen: Ein schönes Landschaftsbild, ein Foto vom letzten Urlaub,  anbringen. oder einfach ein schönes Landschaftsbild, das dir das Gefühl vermittelt durch ein Fenster  zu schauen.

Previous post

So ist dein Heim für Einbrecher nicht ganz so easy zu knacken

Next post

Modern und umweltschonend Heizen mit Heizöl?