Home»Zu Gast bei Freunden»Hochbeet kaufen oder selber bauen ?

Hochbeet kaufen oder selber bauen ?

26
Shares
Pinterest Google+

IMG_0014Ein Hochbeet kaufen, oder auch selber bauen! Das ist mein Plan für diesen Sommer. Nächstes Wochenende werde ich damit anfangen.

Ich finde das schon allein wegen der Schnecken eine prima Idee! Ja, aber natürlich ist auch mir klar die kleinen Ungeheuer kennen keine Grenzen und erklimmen das Hochbeet auch im Schneckentempo aber ich werde sie einfacher absammeln können. Schwerer werden die gefräßigen Schnecken es auch auf haben an meinen Salat und das Gemüse zu kommen und ein weiterer Vorteil ist natürlich:

es fällt das ständige lästige Bücken  weg und die Knie tun beim Unkrautzupfen auch nicht weh. Zudem ist es eine Zierde für den Garten und mit einem breiten Rahmen könnte man es sogar als Bank benutzen.

Ich möchte mein  Hochbeet übrigens in der Hauptsache mit Kräutern bepflanzen. Tomaten oder Bohnen werde ich als Sichtschutz zum Nachbarn auch darin unterbringen. Im letzten Jahr hat eine Bekannte das Projekt Hochbeet übrigens schon mal ausprobiert und ich kann von ihren Erfahrungen nun profitieren.

Hochbeete nennt man übrigens auch Tischbeete und mit etwas System werde ich mehrmals ernten. Schaun wir mal….

Ein Hochbeet kaufen oder selber bauen?

Ein Hochbeet kaufen kann man im Baumarkt als Baukastensystem. Natürlich kann man es auch selbst zusammenbauen. Hier erfährst du wie es am einfachsten geht.

Eine Bekannte, die damit Erfahrung hat, gab mir folgende Tipps:

  1. Um Wühlmäuse abzuhalten den Boden zuerst mit einem Drahtgitter IMG_0013auslegen.
  2. Aufpassen, dass das Beet gut durchlüftet wird.
  3. Auf das Gitter als unterste Schicht, kleine Ästchen legen, abgemähtes Gras, Stroh, groben Kompost der noch nicht fertig verrottet ist. Diese Schicht sollte ca. 20 cm hoch werden.
  4. Darauf sollte man dann reifen, gesiebten Kompost schichten und darauf dann
  5. feine Gartenerde aus dem Baumarkt.

Das GANZE Hochbeet mit feiner Gartenerde  aus dem Baumarkt zu befüllen wäre etwas schwierig und zu teuer. Da kommt es natürlich auf die Größe an.

Prinzipiell ist ein Hochbeet ja nichts anderes als ein Riesenkübel….

Falls kein Platz da ist könntes du deshalb erstmal dein Hochbeet in einem großen Kübel auf dem Balkon anlegen. Der Vorteil ist auch in einem riesigen Pflanzkübel, dass die Wurzeln sich besser ausbreiten können. Außerdem musst du auch hier weniger gießen als in kleinen Töpfen da sich die Feuchikeit länger hält. Zudem ist ein Kübel günstiger mit guter gekaufter Erde zu füllen als ein ca. 2 Meter langes, 1,20 Meter tiefes und etwa 80 Zentimeter hoches Hochbeet in das ca. 2 Kubikmeter Erde müssen.

Mehr über Hochbeete findest du in folgenden Büchern:

  • Tara Nolan: Alles über Hochbeete. Geniale Ideen vom Bau bis zur Bepflanzung.
  • Victoria Wegner, Heidi Lorey: Gartengestaltung mit Hochbeet.
  • Folko Kullmann: Hoch das Beet! Der Hochbeet-Jahresplaner.

Und wenn du Lust hast auf einen Palettengarten schau doch mal hier…….

Previous post

Wer hat an der Uhr gedreht .....Zeitumstellung

Next post

This is the most recent story.

1 Comment

  1. 19. Mai 2017 at 20:32

    Die Bauanleitung zum Palettengarten findet ihr auch bei http://www.alttrifftneu.de/